ARTE Mediathek Sa, 16.01.

Die Rettung der Korallen

Die Rettung der Korallen

ARTE
VIDEO
Doku
Die Rettung der Korallen

Die Rettung der Korallen

Natur und Umwelt

Sie werden auch als „Regenwälder der Meere“ bezeichnet, denn ihre Artenvielfalt ist enorm: Korallenriffe. Sie beherbergen ein Viertel allen Lebens im Meer. Ihre Bedeutung für die Meereswelt und für den Menschen ist immens. Doch die bunten tropischen Unterwasserlandschaften sind in Gefahr. Das wohl wichtigste Ökosystem der Welt stirbt. Forscher melden immer wieder weltweite Korallenbleichen. Hierbei handelt es sich um das Absterben der Riffe. Korallen sind winzige Tiere. In ihrem Inneren leben Mikroalgen. Sie dienen den Korallen als Nahrungslieferanten und geben den Riffen ihre beeindruckende Farbpracht. Die Korallen und die Mikroalgen leben in einer perfekten Symbiose. Doch wegen der stetig ansteigenden Wassertemperaturen der Meere im Zuge des Klimawandels stoßen Korallen ihre Symbionten ab. Die Zweckgemeinschaft zwischen Koralle und Alge bricht auseinander, die Korallen bleichen und sterben. Die Veränderungen schreiten schnell voran und das Ausmaß ist extrem. Forscher und Biologen wollen weltweit die Korallenriffe unserer Meere retten, doch es bleibt nicht viel Zeit. Die Doku begleitet sechs Forscherinnen und Forscher bei ihrem Wettlauf gegen die Zeit. An Korallenriffen vor Florida, Hawaii, Australien sowie im Zentral- und Südpazifik versuchen Julia Baum, Ruth Gates, Greg Asner, Madeleine van Oppen, Laetitia Hédouin und Andrew Baker die Evolution von Millionen von Jahren zu entschlüsseln – um sie anschließend zu beschleunigen. Dafür untersuchen sie die Eigenschaften von Superkorallen, die Korallenbleichen überstehen: Wie unterscheiden sich diese Überlebenskünstler von ihren Artgenossen? Durch die Züchtung robuster Korallen, die den künftigen Meerestemperaturen standhalten und abgestorbene oder sterbende Korallenriffe retten können, wollen die Forscher die Evolution „unterstützen“. Dafür arbeiten sie in der Luft, an Land und am Meeresgrund. Ihre Ergebnisse machen Mut, dass sich die Korallen über die nächsten Jahrzehnte erhalten lassen.
ARTE
VIDEO
Doku
Aus der Traum? Die Amerikaner im Wahljahr

Aus der Traum? Die Amerikaner im Wahljahr - Der Kampf geht weiter

ARTE
VIDEO
Doku
Die Eroberung der Weltmeere

Die Eroberung der Weltmeere - Und die Macht der Wissenschaft

ARTE
VIDEO
Doku

TV-Programm des deutsch-französischen Rundfunkveranstalters Association Relative à la Télévision Européenne. ARTE sendet ein Vollprogramm mit den Schwerpunkten Kultur, außergewöhnliche Dokumentationen, zeitgenössische Spielfilme sowie Musik- und Theaterproduktionen.

Sa 16.01.

3SAT PRO7
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ARTE Doku
Video
Video
52:52
Die Rettung der Korallen NATUR UND UMWELT, F, CDN 2019
Sie werden auch als „Regenwälder der Meere“ bezeichnet, denn ihre Artenvielfalt ist enorm: Korallenriffe. Sie beherbergen ein Viertel allen Lebens im Meer. Ihre Bedeutung für die Meereswelt und für den Menschen ist immens. Doch die bunten tropischen Unterwasserlandschaften sind in Gefahr. Das wohl wichtigste Ökosystem der Welt stirbt. Forscher melden immer wieder weltweite Korallenbleichen. Hierbei handelt es sich um das Absterben der Riffe. Korallen sind winzige Tiere. In ihrem Inneren leben Mikroalgen. Sie dienen den Korallen als Nahrungslieferanten und geben den Riffen ihre beeindruckende Farbpracht. Die Korallen und die Mikroalgen leben in einer perfekten Symbiose. Doch wegen der stetig ansteigenden Wassertemperaturen der Meere im Zuge des Klimawandels stoßen Korallen ihre Symbionten ab. Die Zweckgemeinschaft zwischen Koralle und Alge bricht auseinander, die Korallen bleichen und sterben. Die Veränderungen schreiten schnell voran und das Ausmaß ist extrem. Forscher und Biologen wollen weltweit die Korallenriffe unserer Meere retten, doch es bleibt nicht viel Zeit. Die Doku begleitet sechs Forscherinnen und Forscher bei ihrem Wettlauf gegen die Zeit. An Korallenriffen vor Florida, Hawaii, Australien sowie im Zentral- und Südpazifik versuchen Julia Baum, Ruth Gates, Greg Asner, Madeleine van Oppen, Laetitia Hédouin und Andrew Baker die Evolution von Millionen von Jahren zu entschlüsseln – um sie anschließend zu beschleunigen. Dafür untersuchen sie die Eigenschaften von Superkorallen, die Korallenbleichen überstehen: Wie unterscheiden sich diese Überlebenskünstler von ihren Artgenossen? Durch die Züchtung robuster Korallen, die den künftigen Meerestemperaturen standhalten und abgestorbene oder sterbende Korallenriffe retten können, wollen die Forscher die Evolution „unterstützen“. Dafür arbeiten sie in der Luft, an Land und am Meeresgrund. Ihre Ergebnisse machen Mut, dass sich die Korallen über die nächsten Jahrzehnte erhalten lassen.
ARTE Doku
Video
Video
52:00
Aus der Traum? Die Amerikaner im Wahljahr GESELLSCHAFT UND POLITIK Der Kampf geht weiter, D 2021
Die erhoffte Karriere im Weißen Haus ist für die junge rechtskonservative Influencerin Isabel Brown vorerst außer Reichweite. Sie will es aber nicht wahrhaben, postet auf Instagram noch Wochen nach der Wahl Durchhalte-Parolen ganz auf Trumps Linie: „Die Demokraten haben betrogen, wir holen uns die Wahl zurück.“ Kurz nachdem im Dezember das Electoral College zusammentritt, plant ihre Studenten-Organisation „Turning Point USA“ eine große Mitgliederversammlung in Florida.  Fernab der Farce um die Amtsübergabe in Washington D.C. muss Bürgermeister Richard Lattanzi in Clairton, Pennsylvania, seine Stadt weiter durch die Corona-Krise manövrieren. Dabei wird die Lage in der Industriestadt immer dramatischer.  Für den indischen Einwanderer Shubham Aurora stehen die Zeichen auf Neuanfang: Er weiht seine eigene Tankstelle ein, sein amerikanischer Traum wird wahr. Und während der Rest der Nation, trotz dramatischer Infektionszahlen, Weihnachten und Silvester feiert und auf ein besseres Jahr 2021 hofft, steht Shubham hinter seiner neuen Ladentheke. Er hat sich mit Schießtraining darauf vorbereitet, seinen Traum zu verteidigen, die geladene Waffe liegt griffbereit.
ARTE Doku
Video
Video
52:42
Die Eroberung der Weltmeere DOKUMENTATION Und die Macht der Wissenschaft, D, GB 2015
Wem gehören die Weltmeere? Über Jahrtausende hatten die Ozeane keine Besitzer. Küstenstaaten beanspruchten allenfalls einen schmalen Uferstreifen. Doch einige Paragrafen im Völkerrecht haben dieses Verständnis dramatisch verändert: Das Staatsgebiet endet nun nicht mehr am Ufer eines Meeres, sondern geht unter Wasser weiter. Es ist vergleichbar mit der Geschichte Afrikas, als die Kolonialmächte den Kontinent aufteilten. Statt militärischen werden heute wissenschaftliche Begründungen herangezogen: „Festlandsockel“ lautet das Zauberwort für das Neuland unter Wasser und gelangte fast unbemerkt als Zusatzartikel in das Internationale Seerecht. Seit der Ratifizierung in den 90er Jahren setzen nun Küstenstaaten alles daran, einen möglichst großen Festlandsockel nachzuweisen. Denn je größer der Sockel, desto größer das dazugehörige Meeresgebiet. Die Folgen sind noch nicht abzusehen. Nicht nur Konflikte über konkurrierende Gebietsansprüche zwischen den Staaten sind an der Tagesordnung. Auch kann niemand abschätzen, welche ökologischen Folgen es haben wird, wenn die Staaten in „ihre“ Tiefsee vorrücken, um Rohstoffe aus dem Meeresboden zu gewinnen. Das Problem: Der Festlandsockel ist mit bloßem Auge nicht zu erkennen, nur Wissenschaftler können ihn bestimmen. So könnten mehr als 50 Prozent unserer Meere unter staatliche Hoheit fallen. Die Recherche für diese Produktion dauerte mehrere Jahre. Da die sehr diskret arbeitende Festlandsockelkommission zu keiner offiziellen Stellungnahme bereit war, mussten die Filmemacher verschlungene Wege gehen, um Experten vor die Kamera zu bekommen.
ARTE Show
Video
Video
12:12
Mit offenen Karten INFOMAGAZIN Vereinigte Arabische Emirate - Ein eigener Weg im Nahen Osten, F 2020
Mitten in der Arabischen Wüste erheben sich die Vereinigten Arabischen Emirate wie eine Fata Morgana aus den endlosen Dünen. Vor etwa 40 Jahren entwickelten sich die Städte Dubai und Abu Dhabi dank ihres Erdölreichtums zu Oasen des Luxus und des Friedens im politisch sonst weitgehend instabilen Nahen Osten. Längst treibt nicht mehr nur das Öl die Wirtschaft der Vereinigten Arabischen Emirate an: Sie hat sich – ebenso wie die Politik des Landes – weiter diversifiziert. Als Brückenbauer zwischen der westlichen und der arabischen Welt gelten die Emirate in der Region mittlerweile als nicht zu ignorierender geopolitischer Akteur.
ARTE Doku
Video
Video
43:15
Yukons Grizzlys TIERE, CDN 2020
Im Schatten eines mächtigen Berges beginnt die Geschichte einer jungen Grizzlybärin – Sophie. In einer unbarmherzigen Wildnis kämpft sie darum, ihren Platz zu finden. Für Sophie ist die Nahrungsbeschaffung in diesem Jahr besonders wichtig. Die junge Bärin hat zum ersten Mal Nachwuchs. Doch gerade jetzt, da sie so sehr auf Nahrung angewiesen ist, bleiben die Lachse aus. Das Leben der Bärenfamilie steht auf dem Spiel. Wenn sie jetzt nicht genug fressen, werden Sophie und die Jungen den Winter nicht überleben. Erst mit mehreren Wochen Verspätung erreicht die Wanderung der Lachse ihr Ziel. Jedes Jahr begeben sich Zehntausende Ketalachse auf die mehr als 2.500 Kilometer lange Reise vom Beringmeer bis zu den Flüssen des Yukon, um dort zu laichen. Nun braucht Sophie all ihre Erfahrung und ihr Geschick, um die verlorene Zeit aufzuholen. Doch sie muss nicht nur die flinken Fische erbeuten, sondern auch den kräftigen Männchen aus dem Weg gehen, die ihren Jungen gefährlich werden könnten. Sie muss ihre Jungen immer im Auge behalten, denn sie sind dauerhaft in Lebensgefahr. Es braucht Mut und Ausdauer, sich bei der Lachsjagd gegen die stärkeren Bärenmännchen durchzusetzen. Von der Nahrung, die sie jetzt zu sich nimmt, muss sie ihren ganzen Winterschlaf über zehren. Aber nicht nur sie selbst, sondern auch ihre zwei Jungbären. Eine große Aufgabe für die junge Grizzlybärin. Wird Sophie es schaffen, sich zu behaupten und ausreichend zu fressen, bevor der lange eisige Winter einbricht?
ARTE Doku
Video
Video
26:10
In der Welt zuhause DOKUMENTATION Spitzbergen, Ny-Ålesund - Zentrum der norwegischen Forschung, F 2017
Ny-Ålesund ist ein kleiner Ort in Norwegen, der zur Inselgruppe Svalbard gehört. Er liegt unweit des Polarkreises und gilt als nördlichste Siedlung der Erde. Früher wurde hier Steinkohle abgebaut. Heute ist Ny-Ålesund Standort eines internationalen Forschungszentrums, das je nach Jahreszeit 30 bis 180 Wissenschaftler aus aller Welt beschäftigt. Jedes hier repräsentierte Land besitzt seine eigene Station und beherbergt Forscher verschiedenster Disziplinen wie etwa Biologen, Geologen, Klimaforscher und Astrologen. Für die Wissenschaftler ist die hiesige Gegend rau und unwirtlich: Sechs Monate lang scheint die Sonne Tag und Nacht, den Rest des Jahres bleibt es dunkel. Feste Zeiten für Essen und Sport schaffen hier ein Stück Alltag, um die fehlenden optischen Signale zur Zeitorientierung auszugleichen. Philippe Simay trifft den niederländischen Biologen Maarten und erfährt, wie die Wissenschaftler an diesem Ort der Extreme zurechtkommen – einerseits in der Natur völlig isoliert, andererseits im Dorf in einer engen Gemeinschaft lebend. In dieser Folge lassen sich die für die meisten Menschen weit entfernt liegenden Konsequenzen der Konsumgesellschaft wie unter einem Brennglas beobachten. Auf einer Bootsfahrt zum Königsfjord zeigt Maarten die unmittelbaren, bedrohlichen Auswirkungen der Klimaerwärmung auf die Umwelt: Die unaufhaltsame Gletscherschmelze bringt den Lebensraum aller Tiere in Gefahr.
ARTE Show
Video
Video
26:30
Cuisine Royale ESSEN UND TRINKEN Jaipur, D 2018
Die Maharadschas, die einstigen Fürsten Indiens, haben heute keine politische Macht mehr. Sie selbst verstehen sich als Hüter der uralten Bräuche und Kulturschätze – wie zum Beispiel Holi, das Fest der Farben. In dem prächtigen Stadtpalast mit den weltberühmten Pfauentoren richtet die einstige Fürstenfamilie von Jaipur alljährlich dieses bedeutende Hindu-Fest aus. Der junge Maharadscha Padmanabh Singh, genannt Pacho, ist vor kurzem volljährig geworden und deshalb zum ersten Mal Gastgeber der mehrtägigen Feierlichkeiten. Das möchte er zu einem unvergessenen Erlebnis, besonders auch für seine Gäste aus Europa, werden lassen. Doch welche der vielen Köstlichkeiten indischer Kochkunst kann er an dem farbenprächtigen Wochenende präsentieren? Was passt zur traditionellen Feuerzeremonie im Hof seines Palastes? Wenn Pacho nicht gerade mit der indischen Nationalmannschaft oder den englischen Prinzen Polo spielt, dann beschäftigt er sich neuerdings mit Kochen. Seine Familie hat kürzlich mitten im historischen Palast ein Restaurant eröffnet, das viele Designpreise erhält. Es verbindet die 1001-Nacht-Architektur des Palastes mit neuen Elementen, interpretiert überlieferte Formen ganz modern. Ähnlich möchte der Maharadscha es jetzt mit der indischen Küche machen. Sein Koch Chandraveer Chauhan soll für die Holi-Feiertage ein Menü kreieren, das indischen Gerichten einen neuen Dreh gibt. Traditionell und originalgetreu soll es sein – aber auch den schärfeungewohnten Besuchern aus aller Welt munden. Und was werden die Gäste von den Bhang Pakoras halten? Für Inder gehört die ungewöhnliche Speise, eine Hanfzubereitung, zum Farbenfest unbedingt dazu. Doch legal erhältlich sind seine berauschenden Ingredienzen auch in Indien nur zu Holi ...
ARTE Doku
Video
Video
52:30
Die gespaltene Seele Amerikas POLITIK Die kulturelle Zeitenwende in den USA
Amerika unter Trump – ein zerstrittenes und gespaltenes Land, in dem ein Kulturkampf um die Zukunft der Nation ausgefochten wird. Verbitterte, sich vernachlässigt fühlende Bürger der Unterschicht stehen einer vermeintlichen kulturellen Elite des Landes unversöhnlich gegenüber. Erstere bilden das Fundament einer politisch-populistischen Revolution von unten, Letztere kämpfen für die ethnische und kulturelle Vielfalt des Landes. Der Filmemacher Jörg Daniel Hissen reist in die USA, um den Quell des Konflikts zu ergründen. Im Zentrum der Dokumentation steht eine Gruppe von Menschen, die Donald Trump und alles, wofür er steht, nicht hinnehmen wollen. Eine der Aktivistinnen ist Paula Green, Initiatorin von „Hands Across the Hills“. Die erfahrene Krisenmediatorin versucht Menschen mit entgegengesetzten politischen Erfahrungen und Meinungen über den persönlichen Dialog zusammenzubringen. Das Ziel: zuhören über alle kulturellen Grenzen hinweg. Zu Wort kommen zudem die New Yorker Künstlerin und Aktivistin Molly Crabapple, die Fotografin Dana Singer aus New Jersey, die afroamerikanische Schriftstellerin Brit Bennett und der Direktor des Baltimore Museum of Art, Chris Bedford. Mark Lilla, Professor für Ideengeschichte an der Columbia Universität in New York, sieht die Amerikaner und ihren Staat mit einer Identitätskrise konfrontiert: „Was fehlt, ist eine Vision der politischen Identität, die wir alle gemeinsam haben. Wir haben unsere gemeinsame Identität als Nation, als Gesellschaft, verloren.“ Sollte es den unterschiedlichen Lagern nicht gelingen, diese wiederzufinden und die gegenseitige Verachtung abzulegen, steht nichts weniger als die Demokratie des Landes auf dem Spiel.
ARTE Show
Video
Video
62:46
ARTE Concert Festival 2020 KONZERT Sébastien Tellier
Nervensäge oder genialer Querkopf? Eines ist sicher: Sébastien Tellier lässt sich in keine Schublade stecken. Statt mit der Mode zu gehen, experimentiert er lieber mit Genrecodes und jongliert in seinem Soundlabor mit Pop, Elektro und den neuen Spielarten des French Touch. Er versuchte sich an Instrumental- und Filmmusik, parodierte die brasilianische Volksmusik, tändelte mit dem Vocoder … und schuf mit „La Ritournelle“ sogar einen internationalen Hit. Für sein neues Album „Simple Mind“ hat er seine schönsten Songs („Divine“, „L’Amour et la Violence“ …) nun mit akustischen Instrumenten und minimalistischem Ansatz neu arrangiert.Ohne Publikum, aber mit viel Herzblut und exklusiv für ARTE Concert Festival stellt Sébastien Tellier auch bei diesem ersten Auftritt seit sechs Jahren speziell für den Anlass geschaffene Neuversionen seiner alten Titel vor: zum Teil sehr persönlich, manchmal explosiv – aber immer mitreißend.  Begleitet wurde der vielseitige Künstler nicht nur von seiner Band, sondern auch von renommierten Gastmusikern, darunter eine Opernsängerin, ein Saxofonist und ein Experimental-Cellist. Mit der jungen französischen Chansonsängerin Juliette Armanet interpretierte Sébastien Tellier außerdem „La Dolce Vita“ des 2020 verstorbenen Sängers Christophe.
ARTE Kids
Video
Video
3:00
Silex and the City ZEICHENTRICKSERIE Sankt Jakob di Salmonella, F 2016
Seit der Entwicklung des Zweibeinergangs werden Pilgerwanderungen nach Sankt Jakob di Salmonella immer beliebter. Eines Tages schleppt Web eine Gruppe von Pilgern an, die bei den Dotcoms übernachten wollen.
26.02.
Silex and the City ZEICHENTRICKSERIE Sankt Jakob di Salmonella, F 2016
Weitere Tage laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN