Expedition in die Heimat

Expedition in die Heimat - An der Ruwer dreht sich was

SWR
Expedition in die Heimat

Expedition in die Heimat - An der Ruwer dreht sich was

Land und Leute

An dem kleinen Fluss ist einiges in Bewegung. Die Trasse der alten Ruwer-Hochwaldbahn führt mitten durch atemberaubende Natur. Hier rollen heute Fahrräder durch idyllische Täler längs der Ruwer. Die Expedition mit Steffen König startet an einem Bahnhof. In Hermeskeil schaut er sich die Dampflok-Giganten an, die hier früher entlang stampften. Ein Sammler hat wahre Schätze in seinem riesigen Lokschuppen. Steffen wandert zum Ursprung der Ruwer und folgt dann mit dem Rad ihrem Verlauf bis zur Moselmündung in Trier. Auf diesem Weg findet er viele alte Mühlen und ihre bewegten Geschichten. Auch die Ruwer hat sich bewegt in den letzten Jahren: Dank eines groß angelegten Gewässerprojektes darf sie sich nun an vielen Stellen wieder ganz natürlich schlängeln und muss sich nicht mehr an begradigten Ufern entlang bewegen. Die ursprüngliche Natur lockt so manchen Radfahrer und Wanderer in den Osburger Hochwald. Steffen König lernt Menschen kennen, die diesen Landstrich lieben, gestalten und bewirtschaften und die spannende Geschichten erzählen können - von der Römerzeit bis heute.
SWR
Bar-Kult im Südwesten

Bar-Kult im Südwesten

SWR

Nachtcafé - Von Geld und Macht - dürfen Reiche alles?

Talkshow Geld regiert die Welt. Und wenn man ehrlich ist: Wer wäre nicht gerne reich? Wer Geld hat, kann sich alles leisten. Aber heißt das auch, dass Reiche sich alles erlauben dürfen? Geld und Macht gehören zusammen. Die Mächtigen sind wohlhabend, die Reichen haben Ansehen und Einfluss. Aber gehen Reichtum und Status nur mit zahlreichen angenehmen Privilegien einher? Oder besteht auch eine Pflicht zur Verantwortung für Umwelt und Mitmenschen? Oft wirken Reiche egoistisch auf andere. Viele scheinen angetrieben vom Fokus auf Geld, Konsum und Besitz. Ist es nicht ungerecht, dass denjenigen, die ohnehin schon alles haben, auch noch sämtliche Türen offenstehen? Dass sie oft als Gewinner durchs Leben gehen, scheinbar mühelos - und oftmals auch rücksichtslos? Das gängige Vorurteil: Reiche Menschen denken, ihnen gehöre die Welt. Doch gleichzeitig blicken wohl die meisten nicht ganz ohne Neid auf die Besserverdiener. Sie beobachten die Reichen und Schönen und träumen sich manchmal selbst in ein Jetset-Leben. Denn für viele Menschen ist es das Ziel im Leben, einmal ausgesorgt zu haben. So viel zu verdienen, dass ein sorgloses und luxuriöses Dasein möglich ist. Doch bedeutet viel Geld wirklich automatisch ein sorgenfreies Leben? Welchen Stellenwert nimmt Geld in der Gesellschaft ein? Kann man sich alles erkaufen, wenn nur der Preis stimmt? Und was macht Geld mit dem Charakter der Menschen? Die Gäste bei Michael Steinbrecher: Als Unternehmer und Immobilieninvestor genießt Dr. Dr. Rainer Zitelmann die Früchte seiner Arbeit. Zudem setzt er sich für die Rechte der Reichen ein. Denn der mehrfache Millionär ist überzeugter Verfechter des Kapitalismus und sicher: "Reiche sind eine Minderheit, die sich von anderen dadurch unterscheidet, dass man öffentlich schlecht über sie sprechen darf." "Reichtum ohne Armut ist nicht möglich", entgegnet dem Christoph Sieber. Der Kabarettist beobachtet, dass sich Reiche in unserer Gesellschaft deutlich mehr erlauben können als der Durchschnittsbürger. Die Folge sei eine gespaltene Gesellschaft mit vielen Verlierern. "Wir müssen aufpassen, dass Reiche nicht alles dürfen", warnt Sieber. Auf der Gewinnerseite steht Aksana Demakina. Als Tochter eines vermögenden Unternehmers wusste sie schon früh, welche Chancen sich mit einem vollen Geldbeutel eröffnen. "Ich wollte immer an Geld kommen. Damit verbinde ich Freiheiten", sagt die Unternehmerin, die heute in Berlin und Dubai arbeitet und sich von allem nur das Beste gönnt. Den Wunsch nach einem unabhängigen Leben hatte auch Harald Gruber. Der Koch erfüllte sich den Traum eines eigenen Lokals. Doch als ein millionenschwerer Investor das Haus kaufte und sanierte, erlebte der 51-Jährige ein böses Erwachen: "Wir konnten tagsüber nicht mehr aufsperren, ständig Lärm und Dreck." Am Ende erwirkte der Investor die Zwangsräumung und Gruber verlor seine Existenz. Auch Helga Hofmann wurde Opfer. Sie fiel auf einen skrupellosen Anlagebetrüger rein, der sich mit ihrer hart ersparten Altersvorsorge ein schönes Leben in Saus und Braus machte. "Wenn man plötzlich merkt: 'Mein Geld ist weg', bricht die Welt zusammen", sagt Hofmann. Statt einen sorglosen Lebensabend zu verbringen, musste die Seniorin noch im Rentenalter putzen gehen. Die Schattenseiten des Geldes hat Dirk Homeister erlebt. Als Bankmanager verkaufte er unnötige Finanzprodukte an seine Kunden. "In Seminaren wurden uns Tipps gegeben, mit welchen Tricks man die Leute in die Bank lockt, um ihre Unterschrift zu bekommen." Als er die Arbeit nicht mehr mit seinem Gewissen vereinbaren konnte, wechselte Homeister die Seiten und arbeitet heute als Käser. "Geld und Macht sind untrennbar miteinander verbunden", sagt Prof. Dr. Sighard Neckel. Der Soziologe beschäftigt sich seit Jahren intensiv mit Gesellschaftsanalyse und dem sozialen Wandel. "Wenn die Vermögenden damit drohen können, dem Staat Mittel zu entziehen, dann erlangen sie Einfluss und Macht", so Neckels Erkenntnis.
SWR

SWR heute

BR NDR
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
SWR
Kant, Sophie und der kategorische Imperativ PHILOSOPHIE Freiheit und Sittlichkeit (Folge: 5)
Sophie konfrontiert Kant mit ihrer Kritik am kategorischen Imperativ: Der sei zu rigoros, unerbittlich und erbarmungslos - kurz gesagt, "ohne Herz". Kant verteidigt sich: Er habe ein neues Moralprinzip entwickeln wollen, das für alle Menschen zu jeder Zeit und in jeder Situation gültig sein könne, ganz unabhängig von jeglichem Eigennutzdenken. Damit aber bringt er Sophie in ein moralisches Dilemma. Denn wenn sie sich für ihre Gefühle und Lukas entscheidet, handelt sie gegen die Kant'sche Ethik. Folgt sie dagegen Kant und ihrem Verstand, muss Lukas erst einmal seine Eheangelegenheiten klären. Als ihr Lukas einen Strauß rote Rosen schickt, verabredet sich Sophie noch einmal mit ihm. Sie versucht ihm klar zu machen, dass es bei ihrer Affäre nicht nur um Gefühle, sondern auch um Prinzipien geht. Lukas gibt Sophie zwei Wochen Bedenkzeit, dann will er sich wieder melden. Beim nächsten Treffen mit Kant erklärt der Sophie schließlich, was ihre Entscheidung mit der menschlichen Freiheit zu tun hat.
SWR Doku
Wie entsteht ein Konzert? DOKUMENTATION
Wie entsteht ein klassisches Konzert - eines, das unter freiem Himmel stattfindet und live im Fernsehen übertragen wird? Wie lange wird geplant und gearbeitet? Was findet hinter der Bühne statt? Wie gelingt es, dass so viele Menschen gut zusammenarbeiten? Kurzum: Was macht "Klassik am Odeonsplatz" aus? Schüler entdecken "Klassik am Odeonsplatz" als Videoprojekt.
SWR Show
Die Rezeptsucherin ESSEN UND TRINKEN
SWR
ARD-Buffet RATGEBER
SWR Doku
Seehund, Puma & Co. TIERE (Folge: 208)
Zoogeschichten von der Küste
SWR Doku
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 270)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
SWR Show
Planet Wissen INFOMAGAZIN
Es gibt wieder viel zu lernen, wenn sich das Format seinen Dokumentationen widmet. Nicht minder interessant sind die Literaturempfehlungen, Webtipps und fachkundige Gäste, die ins Studio eingeladen sind.
SWR Show
Wer weiß denn sowas? QUIZSHOW (Folge: 145)
SWR Show
Meister des Alltags QUIZSHOW (Folge: 59)
Wer findet sich im täglichen Leben am Besten zurecht? Das müssen die Promis, die knifflige Quizfragen zu ganz alltäglichen Themen beantworten, hier regelmäßig unter Beweis stellen.
SWR Show
Paarduell QUIZSHOW (Folge: 61)
Wer schlägt Gesthuysen und Plasberg?
SWR Doku
Eisenbahn-Romantik TOURISMUS Schienenkreuzfahrt Bodensee - Bahngeschichten am Schwäbischen Meer (Folge: 794)
Der Bodensee war für Deutschland, Österreich und die Schweiz immer eine wichtiger Handels - und Verkehrsregion, deshalb ist der See beinahe rund um von Eisenbahngleisen umschlossen. Wir erzählen Bahngeschichten zu Wasser, zu Lande und aus der Luft. Von Zeppelinen, Dampfschiffen und Hafenbahnhöfen, aber natürlich auch vom "Seehänsele", vom "Seehas" und vom "Bodenseefelchen", wobei die beiden Erstgenannten tatsächlich auf Schienen am Bodensee unterwegs sind. Auch das letztgenannte Exemplar dreht seine Runden, allerdings im See, um schließlich auf der Speisekarte aufzutauchen.
SWR Doku
Eisenbahn-Romantik TOURISMUS 20 Jahre Eisenbahnfreunde Zollernbahn (Folge: 60)
Beiträge dieser Sendung: - Im Jahr 1993 wurden die Eisenbahnfreunde Zollernbahn zwanzig Jahre alt. Aus diesem Grund wurde gleich zweimal gefeiert, und das mit gehörig Dampf: Beim Dampflokfest im Bahnbetriebswerk Tübingen mit Fahrzeugschau, Flohmarkt und Fotosessions und mit einem großen Dampfspektakel rund um Hechingen. Sieben Dampfrösser fauchten auf der Schwäbischen Alb. - Interview mit Botho Walldor über die Geschichte der HZL. - Die Sendung zeigt Ausschnitte aus einem Werkfilm der Lokschmiede J. A. Maffei, München, über die Entstehung einer Lokomotive.
SWR Doku
Expedition in die Heimat LAND UND LEUTE Familien-Power aus den Löwensteiner Bergen
SWR
SWR Aktuell NACHRICHTEN
SWR Show
Kaffee oder Tee INFOMAGAZIN
SWR
SWR Aktuell NACHRICHTEN
SWR Show
Kaffee oder Tee INFOMAGAZIN
Der SWR Nachmittag Das tägliche Servicemagazin Unter anderem ca. 17.40 Uhr das Quiz
SWR
SWR Aktuell Baden-Württemberg NACHRICHTEN
Hinter den Kulissen geht es wieder heiß her. Denn diese Nachrichtensendung berichtet nicht nur über das Aktuellste aus aller Welt, sondern auch über regionale Themen aus Baden-Württemberg.
SWR
Tagesschau NACHRICHTEN
Als eine der ältesten noch bestehenden Nachrichtensendungen im deutschen Fernsehen wird das Magazin bereits seit Dezember 1952 ausgestrahlt. Berichtet wird über das aktuelle Geschehen im In- und Ausland.
SWR Doku
Expedition in die Heimat LAND UND LEUTE An der Ruwer dreht sich was
An dem kleinen Fluss ist einiges in Bewegung. Die Trasse der alten Ruwer-Hochwaldbahn führt mitten durch atemberaubende Natur. Hier rollen heute Fahrräder durch idyllische Täler längs der Ruwer. Die Expedition mit Steffen König startet an einem Bahnhof. In Hermeskeil schaut er sich die Dampflok-Giganten an, die hier früher entlang stampften. Ein Sammler hat wahre Schätze in seinem riesigen Lokschuppen. Steffen wandert zum Ursprung der Ruwer und folgt dann mit dem Rad ihrem Verlauf bis zur Moselmündung in Trier. Auf diesem Weg findet er viele alte Mühlen und ihre bewegten Geschichten. Auch die Ruwer hat sich bewegt in den letzten Jahren: Dank eines groß angelegten Gewässerprojektes darf sie sich nun an vielen Stellen wieder ganz natürlich schlängeln und muss sich nicht mehr an begradigten Ufern entlang bewegen. Die ursprüngliche Natur lockt so manchen Radfahrer und Wanderer in den Osburger Hochwald. Steffen König lernt Menschen kennen, die diesen Landstrich lieben, gestalten und bewirtschaften und die spannende Geschichten erzählen können - von der Römerzeit bis heute.
SWR Show
Bar-Kult im Südwesten ESSEN UND TRINKEN
In Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz eröffnen immer mehr stilvolle Bars. Früher war der Barkeeper zugleich auch Seelentröster, heute mixt er bunte Sommerdrinks und hochprozentige Cocktails. Junge Leute zieht es in Scharen in die schicken Bars, sogar auf dem Land. Dort leben auch die Hersteller feiner Destillate und Brände. Gin aus dem Schwarzwald oder Whiskey von der Schwäbischen Alb sind mittlerweile international anerkannt.
SWR
SWR Aktuell NACHRICHTEN
SWR Show
Nachtcafé TALKSHOW Von Geld und Macht - dürfen Reiche alles?
Geld regiert die Welt. Und wenn man ehrlich ist: Wer wäre nicht gerne reich? Wer Geld hat, kann sich alles leisten. Aber heißt das auch, dass Reiche sich alles erlauben dürfen? Geld und Macht gehören zusammen. Die Mächtigen sind wohlhabend, die Reichen haben Ansehen und Einfluss. Aber gehen Reichtum und Status nur mit zahlreichen angenehmen Privilegien einher? Oder besteht auch eine Pflicht zur Verantwortung für Umwelt und Mitmenschen? Oft wirken Reiche egoistisch auf andere. Viele scheinen angetrieben vom Fokus auf Geld, Konsum und Besitz. Ist es nicht ungerecht, dass denjenigen, die ohnehin schon alles haben, auch noch sämtliche Türen offenstehen? Dass sie oft als Gewinner durchs Leben gehen, scheinbar mühelos - und oftmals auch rücksichtslos? Das gängige Vorurteil: Reiche Menschen denken, ihnen gehöre die Welt. Doch gleichzeitig blicken wohl die meisten nicht ganz ohne Neid auf die Besserverdiener. Sie beobachten die Reichen und Schönen und träumen sich manchmal selbst in ein Jetset-Leben. Denn für viele Menschen ist es das Ziel im Leben, einmal ausgesorgt zu haben. So viel zu verdienen, dass ein sorgloses und luxuriöses Dasein möglich ist. Doch bedeutet viel Geld wirklich automatisch ein sorgenfreies Leben? Welchen Stellenwert nimmt Geld in der Gesellschaft ein? Kann man sich alles erkaufen, wenn nur der Preis stimmt? Und was macht Geld mit dem Charakter der Menschen? Die Gäste bei Michael Steinbrecher: Als Unternehmer und Immobilieninvestor genießt Dr. Dr. Rainer Zitelmann die Früchte seiner Arbeit. Zudem setzt er sich für die Rechte der Reichen ein. Denn der mehrfache Millionär ist überzeugter Verfechter des Kapitalismus und sicher: "Reiche sind eine Minderheit, die sich von anderen dadurch unterscheidet, dass man öffentlich schlecht über sie sprechen darf." "Reichtum ohne Armut ist nicht möglich", entgegnet dem Christoph Sieber. Der Kabarettist beobachtet, dass sich Reiche in unserer Gesellschaft deutlich mehr erlauben können als der Durchschnittsbürger. Die Folge sei eine gespaltene Gesellschaft mit vielen Verlierern. "Wir müssen aufpassen, dass Reiche nicht alles dürfen", warnt Sieber. Auf der Gewinnerseite steht Aksana Demakina. Als Tochter eines vermögenden Unternehmers wusste sie schon früh, welche Chancen sich mit einem vollen Geldbeutel eröffnen. "Ich wollte immer an Geld kommen. Damit verbinde ich Freiheiten", sagt die Unternehmerin, die heute in Berlin und Dubai arbeitet und sich von allem nur das Beste gönnt. Den Wunsch nach einem unabhängigen Leben hatte auch Harald Gruber. Der Koch erfüllte sich den Traum eines eigenen Lokals. Doch als ein millionenschwerer Investor das Haus kaufte und sanierte, erlebte der 51-Jährige ein böses Erwachen: "Wir konnten tagsüber nicht mehr aufsperren, ständig Lärm und Dreck." Am Ende erwirkte der Investor die Zwangsräumung und Gruber verlor seine Existenz. Auch Helga Hofmann wurde Opfer. Sie fiel auf einen skrupellosen Anlagebetrüger rein, der sich mit ihrer hart ersparten Altersvorsorge ein schönes Leben in Saus und Braus machte. "Wenn man plötzlich merkt: 'Mein Geld ist weg', bricht die Welt zusammen", sagt Hofmann. Statt einen sorglosen Lebensabend zu verbringen, musste die Seniorin noch im Rentenalter putzen gehen. Die Schattenseiten des Geldes hat Dirk Homeister erlebt. Als Bankmanager verkaufte er unnötige Finanzprodukte an seine Kunden. "In Seminaren wurden uns Tipps gegeben, mit welchen Tricks man die Leute in die Bank lockt, um ihre Unterschrift zu bekommen." Als er die Arbeit nicht mehr mit seinem Gewissen vereinbaren konnte, wechselte Homeister die Seiten und arbeitet heute als Käser. "Geld und Macht sind untrennbar miteinander verbunden", sagt Prof. Dr. Sighard Neckel. Der Soziologe beschäftigt sich seit Jahren intensiv mit Gesellschaftsanalyse und dem sozialen Wandel. "Wenn die Vermögenden damit drohen können, dem Staat Mittel zu entziehen, dann erlangen sie Einfluss und Macht", so Neckels Erkenntnis.
SWR Show
Stuttgarter Kabarettfestival 2018 KABARETTSHOW Hölzerner Besen & Gerhard Woyda-Publikumspreis
Lachen mit den Stars von morgen - acht Künstler aus Comedy und Kabarett kämpfen jedes Jahr um die Trophäen des renommierten Wettbewerbs um den "Stuttgarter Besen". Den Gerhard-Woyda-Publikumspreis gewann der Comedian Tan Caglar, der seit seiner Jugend im Rollstuhl sitzt. Mit dem Hölzernen Besen wurde die Nachwuchs-Künstlerin Tahnee ausgezeichnet, die mit viel Energie und relevanten Themen überzeugte. Die beiden mussten sich einer fachkundigen Jury um die Star-Kabarettistin Sissi Perlinger stellen und das Publikum von sich überzeugen.
23.06.
Stuttgarter Kabarettfestival 2018 KABARETTSHOW Hölzerner Besen & Gerhard-Woyda-Publikumspreis
SWR Show
Echt witzig - Lachen mit den großen Komödianten UNTERHALTUNG
SWR Show
Carolin Kebekus: PussyTerror TV COMEDYSHOW
SWR Show
Frankfurter Klasse live - "Geh ma bitte nach Hause!" COMEDYSHOW
SWR Show
So lacht der Südwesten COMEDYSHOW
SWR Show
Stuttgarter Kabarettfestival 2018 (Wh.) KABARETTSHOW Hölzerner Besen & Gerhard-Woyda-Publikumspreis
SWR Show
So lacht der Südwesten - extra COMEDYSHOW (Folge: 1)
SWR Show
Echt witzig - Lachen mit den großen Komödianten UNTERHALTUNG
SWR Show
Sven Ratzke & Band in kabarett.com KABARETTSHOW
SWR Show
So lacht der Südwesten COMEDYSHOW
Mehr laden
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN