ZDFneo heute

DMAX ONE
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ZDFneo Doku
Eisige Welten NATUR UND UMWELT Von Pol zu Pol (Folge: 1)
Fernab der modernen Industrieländer liegen die unendlichen Weiten grandioser, kaum berührter Naturlandschaften von Arktis und Antarktis. Die Schönheit dieser Wildnis und die Kräfte der Natur faszinieren und überraschen mit großartigen Geschichten. Nur scheinbar lebensfeindlich, sind diese extremen Gegenden Heimat vieler Tiere mit beeindruckenden Überlebenstricks und kuriosen Verhaltensweisen. Die Koproduktion mit der BBC zeigt die fantastischen Landschaften jenseits der Polarkreise sowie ihre Bewohner auf und unter dem Eis im Lauf der Jahreszeiten in noch nie da gewesener Brillanz. Möglich wurde dies durch den Einsatz neu entwickelter Aufnahmetechniken in Kombination mit der exzellenten Qualität von HDTV. Weltweit waren zwei Jahre lang bis zu vier Teams gleichzeitig mit Schiffen, Flugzeugen und Helikoptern unterwegs in die entferntesten Gebiete, um dort oft für Wochen ihre Lager aufzuschlagen. ZDF und BBC haben alles technisch Machbare investiert, denn wahrscheinlich war dies die letzte Möglichkeit, beide Polarregionen in ihrer Einzigartigkeit derart umfassend zu dokumentieren. Der globale Klimawandel hat auch sie längst erfasst und begonnen, ihr Antlitz unwiderruflich zu verändern. Die Serie folgt im Wesentlichen dem Lauf der Jahreszeiten, deren Wechsel sich nirgendwo sonst auf der Erde so radikal vollzieht wie in den Polarregionen. Teams und Equipment waren bei den Dreharbeiten härtesten Belastungen ausgesetzt, um die eisigen Welten authentisch zu filmen. Computergesteuerte Zeitrafferaufnahmen über und unter Wasser verfolgten Veränderungen der Landschaft ebenso wie das Verhalten von Tieren oder das Entstehen und Schmelzen von Eis. Diese Aufnahmen offenbaren nun nie gesehene, teils unglaubliche Abläufe. Zum Zeitpunkt der Produktion ebenfalls einzigartig war die Verwendung des Heli-Gimble-Luftbildkamera-Systems. Damit lassen sich scheue Tiere und ihr natürliches Verhalten aus großer Höhe und Distanz beobachten, ohne sie zu stören. Für den Einsatz auf See wurde dieses Kamerasystem mit neuester Technik so modifiziert, dass damit selbst bei schwerem Wellengang Meeresbewohner vom Boot aus gefilmt und intensiv beobachtet werden konnten. Dabei ging es dermaßen dramatisch, aber auch lustig zu, dass jede Folge am Ende einen kleinen Einblick in den Drehalltag vor Ort gibt. Diese sehr persönlichen Eindrücke runden das ultimative Porträt der Arktis und Antarktis auf ungewöhnliche Weise ab. Die erste Folge "Von Pol zu Pol" entführt in Arktis und Antarktis und stellt sie als Eis gewordene Superlative vor. Fast 80 Prozent des Süßwassers unseres Planeten sind dort gebunden, Winde peitschen mit 320 Kilometern pro Stunde über die teils mehrere Kilometer dicken Eispanzer - bei Temperaturen von 70 Grad Celsius unter Null. Im Winter geht die Sonne monatelang nicht auf, während bizarr tanzende Polarlichter mit ihrem spektakulären Himmelsschauspiel die erstarrten Landschaften schaurig-schön illuminieren. In diesen Welten harren während des Winters die ultimativen Überlebenskünstler aus: Eisbären im Norden, Kaiserpinguine im Süden. Zu den größten Landschaften überhaupt zählt der 11 000 Kilometer lange Taiga-Waldgürtel der Arktis. Und auf Grönland spurtet der Jakobshavn Isbrae, der schnellste Gletscher der Welt, mit 40 Metern pro Tag dem Meer entgegen. Gigantische Eisberge werden geboren. In diesen nordischen Landschaften machen die Zuschauer Bekanntschaft mit einigen Protagonisten, die während der weiteren vier Folgen über ein ganzes Jahr hinweg begleitet werden: die kräftigsten Wölfe der Welt, die in Nordkanada Jagd auf gewaltige Bisons machen, und Eisbären, die eine Familie gründen - nordische Dramen und Romanzen von überwältigender Authentizität. Nur einer Handvoll Spezialisten waren bislang die märchenhaften Eishöhlen der Antarktis bekannt, in die ein Team am Fuß des südlichsten Vulkans unseres Planeten, des Mount Erebus, vordringt. Eine andere Filmcrew taucht unter das Schelfeis und begegnet in dieser außerirdisch anmutenden Wasserwelt Kreaturen von bizarrer Schönheit. Zu den erstaunlichsten Schauspielen gehört die Rudeljagd der Orcas auf Robben. Generalstabsmäßig geplant, verläuft jeder Beutezug wie eine militärische Operation: Sie checken die Situation, sie formieren sich, erzeugen gemeinsam eine gewaltige Welle, mit der sie das Eis brechen und die Robbe ins Wasser spülen, und fangen das chancenlose Tier. Den Teams gelang es auch, das Erscheinen von 40 Millionen hungrigen Pinguinen in den antarktischen Gewässern einzufangen.
ZDFneo Doku
Eisige Welten NATUR UND UMWELT Aufbruch ins Leben (Staffel: 1 Folge: 2)
Fernab der modernen Industrieländer liegen die unendlichen Weiten grandioser, kaum berührter Naturlandschaften von Arktis und Antarktis. "Eisige Welten" folgt dem Lauf der Jahreszeiten. Beginnend mit der großen Schmelze im Frühling steht diese Folge ganz im Licht der zurückkehrenden Sonne. Ihre Wärme verwandelt die magische Eiswelt nach einem halben Jahr Dunkelheit. Noch immer ist die Antarktis vom gefrorenen Ozean eingeschlossen, doch es zieht Leben ein. Fünf Millionen Adeliepinguine kehren zurück. 9600 Kilometer sind sie über die Meere gereist, seit sie im vergangenen Jahr ihre Kolonie verlassen haben. In den kommenden Monaten werden sie in den eisfreien Gebieten ihre Nester bauen. Eine gefährliche Zeit für alle Neuankömmlinge, denn die grausamsten und kältesten Stürme auf dem Planeten ziehen über die Region. Der Frühling wird nicht nur für die eintreffenden Tiere zur kritischsten Jahreszeit, sondern auch zur härtesten Herausforderung für das Kamerateam in der weltgrößten Pinguin-Kolonie am Kap Crozier. Vier Monate lang gehen die Männer an ihre physischen und psychischen Belastungsgrenzen. Doch die eindringlichen Bilder von der Massenhochzeit der Pinguine, den grandiosen Beutezügen der Killerwale und den blutigen Kämpfen der See-Elefanten sind der faszinierende Lohn des harten Einsatzes in der Antarktis. Im Norden zeigt das Meereis erste größere Risse, doch landeinwärts sind Flüsse und Wasserfälle noch zugefroren - Dämme, die Milliarden Tonnen Süßwasser zurückhalten, bis die steigenden Temperaturen sie entfesseln und gewaltige Fluten entstehen. Mit den ersten Sonnenstrahlen kommen Eisbär-Mütter aus ihren Höhlen unter dem Schnee hervor - im Schlepptau kleine Zöglinge, mit denen sie den Rand des Meereises erreichen müssen. Für jedes der noch schwachen Jungen eine lebensgefährliche Unternehmung. Den Kamerateams gelingt es, auch die Einhörner des Nordens, die Narwale, auf ihrer großen Mission einzufangen, in die geheimnisvolle Welt unter dem Eis vorzudringen und in der Tundra die Jagdzüge der Polarwölfe aus ungewöhnlicher Nähe zu verfolgen. Von nun an bleiben die Hauptakteure bis zum nächsten Winter im Fokus der Kameras. "Eisige Welten" nimmt die Zuschauer mit auf eine ganzjährige Reise in die letzte große Wildnis der Erde - zu Tieren, deren Geheimnisse wir wahrscheinlich ohne solche Expeditionen nie erfahren würden.
ZDFneo Doku
Unter Grizzlys TIERE Das Abenteuer beginnt, D 2013
Top-Wildlife-Kameraleute und Bärenexperten haben einige Wochen in Alaskas Wildnis verbracht, um das Leben der Grizzlys aus nächster Nähe zu verfolgen. Noch nie wurden die riesigen Raubtiere Nordamerikas filmisch so außergewöhnlich nah porträtiert, während sie sich zu Hunderten an den Stromschnellen im Katmai Nationalpark versammeln, um Lachse zu fangen. 35 Kameras waren im Einsatz. Über und unter Wasser, in den Uferzonen, auf Plattformen, im Wald und auf den Weiden dokumentieren die Kameras einen Sommer lang das atemberaubende Spektakel. Die Bärenkenner begleiten die Teams Tag und Nacht, und so kommt es zu ungewöhnlichen Begegnungen. In der ersten Folge kämpft eine noch unerfahrene Grizzly-Mutter unermüdlich um das Überleben ihrer beiden Jungen. Ihr Sommer ist voller tragischer Ereignisse. Hungrig und müde im eiskalten Wasser nach Nahrung suchend, verliert sie eines ihrer Kleinen. Nur die Hälfte der Jungtiere überlebt die Saison in der Wildnis Alaskas. Die Gegend wird beherrscht von einem riesigen Grizzly-Männchen und seiner Partnerin, die die Filmcrew als hoch aggressives Weibchen erlebt. Ausgewachsene hungrige Bären stellen eine tödliche Bedrohung für den Nachwuchs dar. Für die Mutter des überlebenden Jungtiers ist es eine harte Zeit voller unerwarteter Abenteuer und Herausforderungen. Hautnah verfolgt die Crew den Überlebenskampf der Bärenmütter und ihrer Kinder, die bedrohlichen Attacken des großen Clanchefs und die der zu allem entschlossenen Konkurrenten. Dabei erleben selbst die Bärenkenner Dinge, die sie vorher noch nicht gesehen haben. Tag für Tag werden sie Zeuge von großen persönlichen Dramen und überraschend traurigen Ereignissen. Welche großen Risiken sie dafür in Kauf nehmen, wird den Teams immer dann bewusst, wenn sich ein Grizzly unvermittelt bis auf wenige Meter nähert und keiner weiß, was in den nächsten Sekunden passieren wird. Dank jahrzehntelanger Erfahrung im Umgang mit den Raubtieren ist die Crew am Ende des Sommers unversehrt.
ZDFneo Doku
Unter Grizzlys TIERE Drama in der Wildnis, D 2013
Grizzlys hautnah. Ein 25 Mann starkes Team schlägt in Alaskas Wildnis seine Zelte auf und dokumentiert das Leben der riesigen Raubtiere so nah wie nie zuvor. Wenn Millionen von Lachsen auf ihrer Laichwanderung die Flüsse Alaskas bevölkern, drängeln sich Hunderte von Grizzlys an den Stromschnellen, um tonnenweise Fisch zu verschlingen. Ein Hauen und Stechen beginnt. 35 Kameras über und unter Wasser, in den Uferzonen, auf Plattformen, im Wald und auf den Weiden dokumentieren einen ganzen Sommer lang das atemberaubende Spektakel. Die Bärenkenner begleiten die Teams Tag und Nacht, und so kommt es zu ungewöhnlich nahen Begegnungen und Einblicken in das Leben einzelner Bären in dieser Gemeinschaft. Bärenmütter kämpfen bis zur Erschöpfung um das Überleben ihrer Kinder, die Attacken des großen Clanchefs nehmen bedrohliche Ausmaße an. Konkurrenten sind zu allem entschlossen, wenn es um die Lachse, aber auch um die Weibchen geht. Selbst die Bärenkenner erleben Dinge, die sie vorher nie gesehen haben. Tag für Tag werden sie Zeuge von großen Dramen und überraschend traurigen Ereignissen. Welche Risiken sie dafür in Kauf nehmen, wird den Teams immer dann bewusst, wenn sich ein Grizzly unvermittelt bis auf wenige Meter nähert und keiner weiß, was in den nächsten Sekunden passieren wird. Dank jahrzehntelanger Erfahrung im Umgang mit den Raubtieren kann die Crew am Ende des Sommers unversehrt zurückkehren.
ZDFneo Doku
Schatzjagd an der Seidenstraße DOKUMENTATION
Einst führte die Seidenstraße durch die Wüste Taklamakan im Westen Chinas und sorgte für einen wirtschaftlichen und kulturellen Austausch zwischen Ost und West seit dem Mittelalter. Erst in jüngster Zeit entdecken Archäologen, dass sich unter den Spuren der mittelalterlichen Seidenstraße Zeugnisse aus noch viel fernerer Vergangenheit finden lassen: Mitten in der Wüste entdecken sie einen riesigen Friedhof mit einzigartig erhaltenen Mumien. Sie gehören einem vergessenen Volk an, das bereits vor 4000 Jahren in der Region siedelte. Neben dem einmaligen Erhaltungszustand der Mumien ist vor allem ihr Aussehen überraschend. Denn die Mumien wirken mit ihren kräftigen Gesichtszügen, Bärten und hellbraunen oder sogar blonden Haaren alles andere als chinesisch. Könnten sie zu einem europäischen Volk gehören, das die Menschen in China schon in der Bronzezeit in Kontakt mit dem Westen brachte? Brachten sie sogar wichtige Kulturtechniken wie den Bronzeguss mit nach China? Der renommierte Mumien-Experte Professor Victor Mair will diesen Fragen nun mit modernsten Methoden auf den Grund gehen. Eine DNA-Untersuchung soll zeigen, ob die Mumien tatsächlich europäische Wurzeln haben. Doch nicht nur die Mumien werfen Fragen auf - auch andere im Westen bisher unbekannte Funde rütteln am bekannten Geschichtsbild. So überrascht ein geheimnisvolles Königsgrab in Ostchina mit deutlich westlich geprägten Fundstücken - zu einer Zeit, zu der es noch gar keinen Kontakt zum Westen gegeben haben soll. China - das "Reich der Mitte" gilt in seiner Entwicklung als vom Westen völlig unabhängig. Bis in das 4. vorchristliche Jahrtausend hinein reichen die historischen Aufzeichnungen des Landes zurück und untermauern das Bild vom isolierten China, das sich scheinbar ohne nennenswerte Berührungspunkte zum Westen entwickelt hat. Der Mythos von der Isoliertheit und Unabhängigkeit Chinas ist bis heute weit verbreitet. Erst in jüngster Zeit wird er durch einige überraschende Entdeckungen infrage gestellt. Für den deutschen Kunsthistoriker Dr. Lukas Nickel ist die Ausgrabung ein erstes Indiz, das noch viele weitere Entdeckungen nach sich ziehen könnte. Dabei gerät auch die weltberühmte Terrakotta-Armee in sein Blickfeld. Sie gehörte zur Grabausstattung des ersten chinesischen Kaisers und damit zum Gründungsmythos Chinas. Ausgerechnet hier will Lukas Nickel seinen Verdacht überprüfen - und erhält Zugang zu Figuren, die bisher noch nie gezeigt werden durften. Ihr Stil ist für die chinesische Kunst der Zeit so ungewöhnlich, dass die Skulpturen für Lukas Nickel nur einen Schluss zulassen: Sie müssen von den chinesischen Künstlern nach dem Vorbild griechischer Statuen gefertigt worden sein! Spannende Entdeckungen, die ein neues Licht auf die Geschichte der Beziehung zwischen Ost und West werfen.
ZDFneo Doku
Schliemanns Erben GESCHICHTE Goldpyramiden im Inka-Reich, D 2008
Das sagenhafte "Gold der Inka". Unermesslich reiche Schätze von höchster, staunenswerter Handwerkskunst? Legiert, gehämmert, genietet, mit beweglichen Gelenken? Strahlend gelb wie die Sonne, die die Inka anbeteten? Die Dokumentation erzählt die wahre Geschichte. 750 nach Christus: An der Pazifikküste von Peru landet eine Flotte aus dem Norden. Der Name ihres Anführers: Naymlap. Sein Hofstaat ist enorm, neben den Militärs begleiten ihn hohe Adlige als Beauftragte seiner Sänfte, seiner Bäder, seiner Federgewänder und auserwählte Untergebene, die den Weg ihres Herrn mit Muschelpulver bestreuen - die höchste Auszeichnung. Neben seiner Gemahlin folgen ihm zahlreiche Konkubinen, mit denen er viele Söhne zeugt. So will es die Legende, die im 16. Jahrhundert von spanischen Chronisten aufgezeichnet wurde. Die von Naymlap gegründete Dynastie wird zum reichsten Goldimperium der Neuen Welt aufsteigen, die Goldverarbeitung wie kaum ein anderes Volk beherrschen, die monumentalsten Pyramiden der Erde errichten und nach 600 Jahren untergehen. Die Ahnen der Inka dem Vergessen entrissen zu haben, dieser Verdienst gebührt vor allem einem deutschen Forscher: Hans Heinrich Brüning, ein junger Ingenieur aus Bordesholm. Er heuert 1875 auf einer Hazienda in der nordperuanischen Region Lambayeque an. In der flachen Landschaft fallen ihm "Berge" auf, die überhaupt nicht in die Region passen. Brüning entdeckt als Erster, dass sie künstlich, von Menschenhand geschaffen sind: Pyramiden, die voluminösesten der Welt, mit bis zu 700 Metern Länge. Zum Vergleich: Die-Cheops Pyramide ist rund ein Drittel so lang. Er fotografiert sie auf Tausenden von Glasplatten, die heute im Hamburger Völkerkundemuseum liegen - und er sammelt Hunderte von Goldobjekten der Lambayeque-Kultur, wie sie heute genannt wird. Professor Bernd Schmelz, Ethnologe am Hamburger Völkerkundemuseum, ist Brünings Erbe. Er sichtet den umfangreichen Nachlass und begibt sich im Norden Perus auf seine Spuren. Er will endlich das Rätsel um den legendären Dynastiegründer Naymlap knacken: seinen Tempel, seinen Palast und sein reiches Grab finden. Denn das berühmte "Gold der Inka" stammt zu 85 Prozent aus dem Lambayequereich - es war bunt bemalt.
ZDFneo Doku
Schliemanns Erben GESCHICHTE Der schwarze Schrein von Goa, D 2008
In der Mutterkirche des Jesuitenordens ist ein Arm ausgestellt, der vor Hunderten von Jahren nach Rom gebracht wurde. Es ist der Taufarm. Das Besondere: Er verwest nicht, seit 450 Jahren. Im Vatikan, dem Machtzentrum der katholischen Kirche, begeben sich "Schliemanns Erben" auf die Spur der Reliquie. In den Archiven der Jesuiten lagern alte Schriften über die "heilige Hand". Enthüllen sie einen Kirchenfrevel, ein Sakrileg? Die Spur führt an die Westküste Indiens, nach Goa, einst reichste Kolonie Portugals. Am 20. Mai 1498 hatte Vasco da Gama Indien entdeckt, den Seeweg zu den exotischen Schätzen Asiens. Er hatte das Paradies erreicht, das alle irdischen Wünsche des weißen Mannes erfüllen würde. Indien, ein magisches Wort, das vage und geheimnisvoll den asiatischen Erdteil meinte, wo die so heiß begehrten Gewürze wachsen. Doch Indien ist kein unberührtes Paradies. Die portugiesischen Konquistadoren stoßen auf eine hoch zivilisierte Kultur: den Hinduismus. Blühende Reiche mit Tempeln, Palästen und zentnerweise Edelsteinen. Missionare sollen die fremden "Heiden" bekehren. Der Zusammenprall von Religionen und Kulturen fordert unzählige blutige Opfer. Die hinduistischen Götterbilder sind für die Christen Götzen und Dämonen. Mächtige Kathedralen werden in Goa errichtet, die denen Roms Konkurrenz machen. Demonstrationen der Macht Portugals und des Katholizismus. Goa hat im 16. Jahrhundert mehr Einwohner als Rom oder London, ist die größte Festung Asiens. Von der einst pulsierenden Metropole ist nur noch eine Geisterstadt geblieben. Nur die gewaltigen Kirchen ragen aus dem Dschungel: eine versunkene, vergessene Weltstadt. Sie birgt das Geheimnis um die "heilige Hand" und um einen rätselhaften schwarzen Schrein mit den Gebeinen einer christlichen Königin, einer Märtyrerin. Nach ihnen wird in Indiens größter Ausgrabung gesucht. Alte Chroniken weisen den Weg: Die Reliquien wurden von Augustinermönchen in Persien entführt und in einem schwarzen Schrein nach Goa gebracht. In den riesigen Klosterkomplex St. Augustin, der einst auf dem Heiligen Hügel das alte Goa beherrschte. Heute eine Wildnis, die erst langsam von indischen Archäologen und Hunderten von Arbeiterinnen freigelegt wird. In Sichtweite, in der mächtigen Basilika Bom Jesus, liegt eine Mumie ohne Arm.
ZDFneo Doku
Die glorreichen 10 DOKUMENTATION Die verrücktesten Besessenen der Geschichte, D 2016
Die Geschichte ist voll von Verrückten und Wahnsinnigen. Viele von ihnen trugen große Namen. Zeit, sich den irren Spleens und ausgefallenen Marotten der prominentesten Spinner zu widmen. Zum Beispiel Napoleon: "Vier Stunden schlafen Männer, fünf Frauen und sechs Stunden nur Idioten", soll er gesagt haben. Der kleine Mann mit dem großen Ego war ein Kurzschläfer und hatte dadurch viel Zeit, auf wilde Ideen zu kommen. Auch Leonardo da Vinci hielt Schlaf für vertane Zeit. Er schlief deswegen nur häppchenweise, wodurch er - vor allem nachts - Zeit für besondere Forschungsprojekte hatte. Zum Beispiel anatomische Untersuchungen an Leichen. Streng verboten war das. Aber Leonardos Wissensdurst war einzigartig. Egal ob Malerei, Mechanik, Geometrie, Astronomie oder Biologie, er wollte alles ganz genau wissen, und er schrieb alles auf. Diese Schreibwut war eine wirklich sonderbare Macke. Jede Idee, jede Beobachtung hielt er fest. Dumm nur, dass alle seine Beobachtungen für andere schwer zu lesen sind. Und das nicht etwa, weil er fürchterlich geschmiert hätte. Nein, er schrieb in Spiegelschrift. 6000 Blätter hat er hinterlassen, und sie alle sind rückwärts geschrieben. Irre, oder? Ein wirklicher Superspinner war aber auch Arthur Schopenhauer, der mit seinem Hund Butz Gespräche führte und dem er den Spitznamen "Atman" gab. Das aus dem Sanskrit stammende Wort bedeutet "Weltseele". Nur wenn die Weltseele auf vier Beinen mal frech wurde, bekam sie den Zorn des Herrchens zu spüren. Dann schimpfte Schopenhauer ihn das, was er ohnehin für am dümmsten hielt: "Mensch!". Unter den prominentesten Spinnern gibt es aber durchaus auch Damen. Beispielsweise Hildegard von Bingen. Sie hatte vor fast 1000 Jahren schon die Idee, dass Frauen durchaus das Zeug zu Chefinnen haben. Ein völlig verrückter Gedanke für die damalige Zeit. Manchmal ist Spinnerei eben nur der richtige Gedanke zur falschen Zeit. Wohingegen andere Eigenarten zeitlos sind: etwa Schlankheitswahn. Weswegen wir Kaiserin Sisi getrost zu den Absonderlichen zählen können. Sie litt an einem krankhaften Schönheitstick. Den ganzen Tag trieb sie Sport und probierte alle erdenklichen Diäten, um ihr Fliegengewicht zu halten, das angeblich nie über 50 Kilogramm kam. Für die Dokumentationsreihe wurde keine Abstimmung durchgeführt. Die Redaktion hat eine subjektive Auswahl getroffen und sich bewusst, und ohne Anspruch auf Repräsentativität, für eine bestimmte Reihenfolge entschieden.
ZDFneo
Callin' Mr. Brain REPORTAGE Aufsehenerregende Pioniere und Entdecker (Folge: 8), D 2019
Er weiß, was abgeht: William Cohn präsentiert in "Callin' Mr. Brain" mitreißende Themen und kuriose Zusammenhänge quer durch Raum und Zeit. Denn Mr. Brain hat den Überblick. William Cohn präsentiert als schrulliger Mr. Brain in der neunteiligen Doku-Reihe "Callin' Mr. Brain" kuriose Fakten aus Geschichte und Wissenschaft. Was haben die Schwergewichte der Entdecker-Szene wie James Cook mit Kondomen zu tun? Der selbst ernannte Mr. Brain meldet sich aus dem Untergrund zurück. Auch in dieser Staffel "Callin' Mr. Brain" weiß William Cohn zumindest wieder alles besser. Schrullig, komisch und vor allem informativ. Denn Mr. Brain hat stets das große Ganze im Blick. In neun Folgen präsentiert William Cohn bekannte Schurken, Verlierer, Träumer und Pioniere. Dem Swag immer einen Schritt hinterher, serviert Mr. Brain der jungen Zielgruppe derbe Duelle, dufte Fähigkeiten und irre Technik quer durch die Geschichte. Egal wo. Egal wann. Mr. Brain weiß natürlich Bescheid. In seiner hermetisch abgeriegelten Denkfabrik unter der Erde nimmt sich Mr. Brain namhafte Pioniere und Entdecker vor. Marco Polo, Leonardo da Vinci oder Charles Darwin wagten einen mutigen Schritt und entdeckten auf diese Weise etwas, das vor ihnen noch gänzlich unbekannt war. Nicht selten löst das Neuentdeckte einen regelrechten Hype aus. Bestes Beispiel: Marie Curies Radium. Überall rührt man im ausklingenden 19. Jahrhundert ein bisschen davon rein: ins Make-up für strahlendes Aussehen, in Zahnpasta für strahlend weiße Zähne oder in Gesundheitsschokolade für strahlende Stimmung. Warum wir die Wikinger mit ganz anderen Augen sehen sollten und was das mit einem Beagle zu tun hat, erklärt Alleswisser William Cohn in dieser Folge "Callin' Mr. Brain".
27.11.
Callin' Mr. Brain REPORTAGE Aufsehenerregende Pioniere und Entdecker, D 2019
ZDFneo Doku
Welt der Mumien DOKUMENTATION, D 2014
Der Wunsch, den Tod zu überwinden, ist so alt wie die Menschheit. Bei vielen Völkern ist dieser Wunsch eng an die Erhaltung des Körpers geknüpft. Vor allem die alten Ägypter sind berühmt für die Kunst der Einbalsamierung. Den von ihnen konservierten Leichnamen verdanken die "Mumien" auch ihren Namen. Er leitet sich von dem Wort Mumia ab, der arabischen Bezeichnung für Bitumen oder Erdpech. Heute werden jedoch alle Leichname als Mumie bezeichnet, die durch natürliche Umstände oder künstliche Verfahren vor der Verwesung bewahrt werden. Dementsprechend gibt es sogar "deutsche" Mumien. Schloss Sommersdorf bei Nürnberg ist Schauplatz eines besonders mysteriösen Falls: In einem Wehrgang haben viele Ahnen des Adelsgeschlechts "von Crailsheim" ihre letzte Ruhestätte gefunden. Obwohl sie nicht künstlich mumifiziert wurden, sind ihre Körper gut erhalten. Ein Team des German Mummy Projects will das Geheimnis zusammen mit dem Mumien-Experten Dr. Albert Zink jetzt lüften und setzt dabei neueste wissenschaftliche Methoden ein. Wann immer es um spannende neue Funde im Bereich der Mumienforschung geht, ist Albert Zink ein gefragter Mann. Der Experte hat nicht nur die Mumien der Pharaonen untersucht, sondern auch die "schönste Mumie der Welt". Ihr Zuhause ist die Gruft unter dem Kapuzinerkloster in Palermo. Insgesamt gibt es dort mehr als 2000 Mumien, doch die zweijährige Rosalia Lombardo, die 1920 an der Spanischen Grippe starb, stielt ihnen allen die Schau. Wer sie sieht, kann kaum glauben, dass das Kind nicht nur schläft, sondern seit fast 100 Jahren tot ist. Das Rätsel um ihren Erhaltungszustand wurde erst vor wenigen Jahren von dem Expertenteam um Albert Zink gelöst. Jede Mumie erzählt ihre eigene Geschichte: sei es die eines Mordkomplotts, dem ein ägyptischer Pharao zum Opfer fiel, die der Besiedelung fremder Länder wie den peruanischen Anden oder der chinesischen Wüste Taklamakan oder die eines Grubenunglücks in einem Salzbergwerk in Iran. Wie Zeitkapseln geben Mumien den Blick auf längst vergangene Zeiten und Schicksale frei. "Terra X" begibt sich auf eine spannende Reise, die in schwindelerregende Höhen und düstere Tiefen führt, und erlebt dabei erstaunliche Entdeckungen in der Welt der Mumien.
ZDFneo Doku
Die Akte Medici GESCHICHTE, I 2013
Sie sind die Paten von Florenz: korrupt, skrupellos und mächtig. Über 300 Jahre lang beherrscht die italienische Kaufmannsfamilie de' Medici die Geschicke der berühmten Metropole. Hinter der Macht- und Prachtentfaltung der Medici tobt innerhalb des Clans ein erbitterter Kampf, der Ende des 16. Jahrhunderts seinen Höhepunkt erreicht. Selbst vor Mord schrecken die Familienmitglieder nicht zurück. 2004 hat ein europäisches Wissenschaftlerteam in der Familienkrypta der Medici die sterblichen Überreste von 28 Mitgliedern der Familie exhumiert und nach neuesten Methoden der Bioarchäologie und Rechtsmedizin untersucht. Der Auftrag der Forscher lautete, die mysteriösen, 400 Jahre alten Todesfälle in der Familie aufzudecken. Die Dokumentation begleitet die Wissenschaftler bei ihrer Arbeit und offenbart das dunkle Geheimnis der berühmten Familie de' Medici.
ZDFneo Doku
Verräterische Spuren Die Geschichte der Forensik RECHT UND KRIMINALITÄT Was Täter entlarvt (Folge: 1), D 2018
Sie überführt Mörder, identifiziert Opfer, entlastet Unschuldige. Aus den Gerichtssälen sind ihre Beweise nicht wegzudenken: die Forensik. Sie ist die moderne Waffe der Kriminalisten. Bereits in Antike und Mittelalter begeben sich kluge Köpfe auf die Suche nach Beweisen. Doch zur damaligen Zeit sind es nur wenige, die sich diese Mühe machen. Denn über Jahrhunderte werden Geständnisse erzwungen. Die Folter ist allzu oft das Mittel der Wahl. Die Idee, einem Mörder oder Betrüger mit Klugheit und genauer Beobachtung auf die Spur zu kommen, ist nicht sonderlich alt. Über Jahrhunderte sind Beweise nur zweite Wahl. Geständnisse werden erzwungen, häufig durch Folter. Oft gesteht der Verdächtige nicht, weil er wirklich der Täter ist, sondern aus Verzweiflung. Irgendwann suchen Fahnder nach anderen Möglichkeiten, den Schuldigen zu erkennen. Doch auch dabei betreten Ermittler abenteuerliche Irrwege: So sucht man beispielsweise nach einer typischen Verbrechervisage. Andere Disziplinen erweisen sich bald als ergiebiger. Der Berliner Kommissar Ernst Gennat ist beispielsweise der Erste, der eine eigene Mordkommission gründet. Er erstellt eine Verbrecherkartei, erfindet das "Mordauto", ein Einsatzfahrzeug, das alles Notwendige mitführt, um einen Tatort kriminalistisch zu erfassen, und gilt für viele heute als der erster Fallanalytiker beziehungsweise Profiler. Die Methoden der Forensik sind vielfältig, und jede einzelne Disziplin hat eine spannende Geschichte. Die Jagd auf Fingerabdrücke nimmt ihre bescheidenen Anfänge im britisch verwalteten Indien des 19. Jahrhunderts. Die eindeutige Zuordnung zu einer Person sollte Rentenbetrug und andere Gaunereien unmöglich machen. Die Ballistik überführt erstmals einen Betrüger, dessen Gussform im 19. Jahrhundert genau einer gefundenen Kugel zugeordnet werden kann. Doch kaum etwas hat die Forensik so vorangebracht wie die Erforschung des menschlichen Körpers. Die Entdeckung der Blutgruppen und die Entschlüsselung des genetischen Fingerabdrucks von Menschen, Tieren und Pflanzen haben unzählige Verdächtige entlastet und Täter überführt. In der Dokumentation und den Spielszenen führt "Terra X"-Moderatorin ChrisTine Urspruch durch die Jahrhunderte.
ZDFneo Doku
Verräterische Spuren - Die Geschichte der Forensik RECHT UND KRIMINALITÄT Was Opfer preisgeben (Folge: 2), D 2018
Sie überführt Mörder, identifiziert Opfer, entlastet Unschuldige. Aus den Gerichtssälen sind ihre Beweise nicht wegzudenken: die Forensik. Sie ist die moderne Waffe der Kriminalisten. Bereits in Antike und Mittelalter begeben sich kluge Köpfe auf die Suche nach Beweisen. Doch zur damaligen Zeit sind es nur wenige, die sich diese Mühe machen. Denn über Jahrhunderte werden Geständnisse erzwungen. Die Folter ist allzu oft das Mittel der Wahl. Jeder Mord hat eine Geschichte. Der Täter erzählt sie meist nicht freiwillig. Das Opfer jedoch spricht Bände. Es verrät stumm, was ihm widerfahren ist. Diese Zeichen können Forensiker lesen. Sie fügen die einzelnen Bausteine wie ein Puzzle zusammen und rekonstruieren die Geschichte eines Verbrechens. Die Sprache der Toten ist jedoch keine moderne Sprache. Seit Jahrhunderten bemühen sich Wissenschaftler, die stummen Zeichen zu entschlüsseln. Lange Zeit ist es undenkbar, Menschen nach ihrem Tod zu öffnen und zu untersuchen. Lange stützen sich Ärzte auf das Werk des Galenos von Pergamon, der im Rom des 2. Jahrhundert eines der ersten Medizinbücher erstellt. Galenos behandelt Gladiatoren und ist der bekannteste Sportarzt der römischen Antike. Sein Werk gilt über 1000 Jahre als medizinisches Standardwerk. In der Nachbetrachtung erstaunlich, denn seine Erkenntnisse über die menschliche Anatomie fußen in der Sektion von Schweinen und Affen. Bis zur heutigen Gerichtsmedizin war es ein weiter Weg. Ist ein Mensch eines natürlichen Todes gestorben? Wurde er vergiftet? Hat ein Neugeborenes nach der Geburt gelebt, oder wurde es tot geboren? Ist die Mutter also ein bemitleidenswertes Geschöpf oder eine Kindsmörderin? Wie lange ist ein Mensch bereits tot? Wie können Fliegen nicht nur den Todeszeitpunkt eingrenzen, sondern auch bei der Suche nach einer vermissten Person helfen? Wie können Vermisstenspürhunde auch dann noch eine Fährte aufnehmen, wenn alle Spuren verbrannt scheinen? Es dauerte Jahrhunderte, bis sich Forensiker diese Fragen beantworten konnten. In der Dokumentation und den Spielszenen führt "Terra X"-Moderatorin ChrisTine Urspruch durch die Jahrhunderte.
ZDFneo Doku
Die Europa-Saga DOKUMENTATION Was uns eint - was uns teilt, D 2017
Im Lauf der Jahrhunderte reift die Idee der europäischen Einigung. Dieser Teil der "Europa-Saga" zeigt Versuche, Europa zur Einheit zu formen: mal mit Gewalt, mal mit Vernunft. Sir Christopher Clark besucht Schauplätze großer Konflikte und Einigungsbemühungen. Erst spät setzt sich in Europa die Überzeugung durch, dass ein Miteinander den Völkern mehr dient als ein Gegeneinander. Es folgte der Aufbruch in die Europäische Union. Der Gedanke an ein Europa freier Völker entstand im Zeitalter der Aufklärung. Zum Schlüsselereignis aber wurde die Französische Revolution 1789. Viele Menschen in Europa ließen sich von den Verheißungen der revolutionären Dreifaltigkeit begeistern: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit. Es war die Botschaft an das kommende Jahrhundert. Es ging um freiheitliche Verfassungen und politische Mitbestimmung, auch um die Vision eines einigen Europas der freien Völker. Ideen, die auch bei weiteren Revolten gegen die Monarchien oder internationalen Kundgebungen wie auf dem Hambacher Fest 1832 eine Rolle spielten. Doch erst nachdem Nationalismus, Imperialismus, Diktaturen und Weltkriege den Kontinent in den Abgrund gestürzt hatten, mehrten sich die Stimmen für ein freiheitliches und geeintes Europa. Mit der Gründung des Europarates und der ersten Europäischen Gemeinschaften in den 50er Jahren wurde der Grundstein gelegt, nahm der Zusammenschluss demokratischer Staaten Gestalt an - zunächst im Westen, nach dem Fall der Mauer auch in Osteuropa.
ZDFneo Doku
Die Europa-Saga DOKUMENTATION Wo wir stehen - was uns bleibt, D 2017
Brexit, Finanzkrisen und Flüchtlingswellen haben in Europa Skepsis an die Stelle früherer Aufbruchstimmung rücken lassen. Doch es gibt auch Optimismus. Quo vadis, Europa? Professor Christopher Clark zeigt auf seiner Reise durch die europäischen Metropolen, wie wir Gemeinsames erzielt haben, von dem die Gründer nur zu träumen wagten: das Ende des Kalten Krieges, die Öffnung nach Osten, die große Zahl der Mitglieder, eine Währung. Der Fortschritt der Einigung zeigt in Zeiten der Krise auch seine Schattenseiten: mangelnde Übereinstimmung unter den vielen Partnern, Zweifel an gemeinsamen Werten, nationale Rückbesinnung, weil europäische Lösungen ausbleiben oder auf sich warten lassen. Es sind gleich mehrere Konfliktherde, die das Gemeinschaftswerk auf die Probe stellen. Was können die Leitlinien sein für die Zukunft Europas? Am derzeitigen "Staatenverbund" festhalten oder die Bahn frei machen für eine Bundesrepublik Europa? Mehr Kompetenzen in zentralen Politikbereichen zulassen oder doch eher etwas zurückrudern? Es bleibt wohl auf absehbare Zeit erst einmal beim Krisenmanagement, beim Navigieren auf Sicht. Dennoch: Die Freude, der "schöne Götterfunke", von dem Schillers "Ode" und das Motiv aus Beethovens "Neunter" als Europa-Hymne künden, ist nicht erloschen. Denn jeden Tag machen Menschen in Europa eine großartige Erfahrung: Es gibt das Europa der gemeinsamen Kultur, des selbstverständlichen Austauschs, der alltäglichen Begegnung, der Freizügigkeit, der Musik und des Sports - vom Eurovision Song Contest bis zur Champions League. Was sagen die Umfragen? Wie denken die Bürger über die Union, wie über ihre Nachbarn, was erwarten sie von der gemeinsamen Zukunft? Quo vadis, Europa? Darauf sucht Christopher Clark in der letzten Folge der "Europa-Saga" Antworten.
ZDFneo Serien
Die Schwarzwaldklinik KRANKENHAUSSERIE Die Heimkehr (1) (Staffel: 1 Folge: 1), D 1984
Professor Klaus Brinkmann, ein erfolgreicher Chirurg, wird in seinem Geburtsort Chefarzt der Schwarzwaldklinik. Mit seiner Haushälterin Käti zieht Brinkmann, der sich von seiner langjährigen Freundin, der Anästhesistin Elena Bach getrennt hat, in sein Geburtshaus ein. Dort lebte bisher nur sein Sohn Udo, ebenfalls Arzt in der Schwarzwaldklinik. Friedhelm Hensle, der riskant fährt und es auch mit der Promillegrenze nicht sehr genau nimmt, prallt schuldhaft auf den Wagen eines Ehepaares. Alle drei werden in die Schwarzwaldklinik eingeliefert. Der schwer verletzte Ehemann stirbt, Hensle kommt mit einem Beinbruch davon. Hensle fühlt sich in der Klinik nicht mehr wohl, als er merkt, dass Brinkmann in ihm den rücksichtslosen Fahrer erkennt, der ihn fast in einen Unfall verwickelt hätte. 73 Folgen "Die Schwarzwaldklinik" werden sonntags wiederholt, außerdem an Weihnachten und zwischen den Jahren.
ZDFneo Serien
Die Schwarzwaldklinik KRANKENHAUSSERIE Die Heimkehr (2), D 1984
Familie Großmann ist dem Professor nicht sehr wohl gesonnen, da Herr Großmann seinen Schwager, Oberarzt Schäfer, gern als Chefarzt in der Schwarzwaldklinik gesehen hätte. Ulrike, die jüngste Tochter Großmanns, erkrankt lebensgefährlich. Es gelingt Professor Brinkmann in einer schweren, riskanten und dramatischen Operation, ihr Leben zu retten. Aber auch das ändert nichts an der Einstellung der Großmanns.
ZDFneo Serien
Die Schwarzwaldklinik KRANKENHAUSSERIE Hilfe für einen Mörder (Staffel: 1 Folge: 2), D 1984
Der Strafgefangene Max Ocker, der wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt wurde, wird aus der Vollzugsanstalt in die Schwarzwaldklinik gebracht. Ein Darmgeschwür im akuten Stadium soll behandelt werden. Gleichzeitig wird Anton Lug von der Bergwacht eingeliefert, der sich bei einem Rettungseinsatz schwere Verletzungen zugezogen hat. Aus medizinischen Gründen operiert Professor Brinkmann Ocker zuerst. Während dieser Zeit verschlimmert sich der Zustand von Anton Lug. Udo Brinkmann und Doktor Rens können Lug auf der Intensivstation retten. Reporter Ivo Schultze ist ebenfalls Patient in der Schwarzwaldklinik, er wittert eine Story. Aufgrund seiner Hinweise werden in einer Zeitung unter dem Titel "Mörder wichtiger als Lebensretter" schwere Anschuldigungen gegen Professor Brinkmann erhoben. Als dadurch die wahre Identität Ockers bekannt wird, entsteht unter den Klinikpatienten Unruhe. Auch die Ärztekammer fordert eine Stellungnahme von Professor Brinkmann.
ZDFneo Serien
Die Schwarzwaldklinik KRANKENHAUSSERIE Der Weltreisende, D 1984
"Weltreisender" Arthur Wilkens, eine Mischung aus Landstreicher und fahrendem Gesellen, wird mit einem Knöchelbruch in die Schwarzwaldklinik eingeliefert. Da für den "Nicht-Sesshaften" keine Krankenkasse zuständig ist, legt Professor Brinkmann das Geld für die Kosten aus. Wilkens soll dafür bei ihm im Garten arbeiten. Aber Arthur hält nicht lange durch. Als ihn wieder das Fernweh packt, sind alle guten Vorsätze dahin. Der 80-jährige Alois Bischle, ein Zimmergenosse von Arthur Wilkens, wird auf Betreiben seines Sohnes in eine moderne Großklinik nach Frankfurt verlegt. Dort soll er angeblich schneller geheilt werden. Doch Alois Bischle lässt nicht über sich verfügen: Bei Nacht und Nebel, nur mit Schlafanzug und Mantel bekleidet, macht er sich auf eine mühsame und gefährliche Reise.
ZDFneo Serien
Bella Block KRIMIREIHE Stich ins Herz (Staffel: 1 Folge: 30), D 2011
Bella besucht einen Vortrag ihrer langjährigen Freundin Margit Brettschneider aus Berlin, die an der Hamburger Universität eine Gastvorlesung zum Thema "Gibt es ein Mörder-Gen?" hält. Zu Bellas Freude trifft sie im Hörsaal auf Margits Nichte Caro, die sie zuletzt als Kind gesehen hat. Caro studiert im zweiten Bildungsweg und jobbt in einem Fisch-Imbiss, um ihr Studium zu finanzieren. Als Margit Bella und Oberstaatsanwalt Mehlhorn im Fisch-Imbiss zum Essen einladen will, ist jede Diskussion über die Mörder-Gen-These hinfällig, die grausame Realität holt sie ein. Sie finden Caro ermordet vor, die Kasse des Restaurants ist leer. Dennoch kommen schnell Zweifel an einem Raubmord auf. Caro war schwanger und hatte eine Beziehung mit einem verheirateten Mann. Max Klöckner kann aber, genau wie seine Frau, ein wasserdichtes Alibi vorweisen. Bella setzt alles daran, den Mörder zu finden. Sie lässt sich auch nicht vom neuen Dienststellenleiter Mark Haber abhalten, der ihr mit Hausverbot im Präsidium droht und den Kontakt zu den ehemaligen Kollegen erschwert. Mit ihrem einmaligen psychologischen Gespür macht sie sich auf die Suche nach dem Mörder. Ausgezeichnet mit dem "Deutschen Hörfilmpreis 2012".
ZDFneo Film
Liebe bis in den Mord - Ein Alpenthriller TV-THRILLER, D 2016
Sonja führt mit ihrem Ehemann Thomas und ihrer Tochter Anna in einem Allgäuer Dorf ein glückliches Leben. Doch eines Tages wird sie von ihrer Vergangenheit eingeholt. Rückblick: Sonja hat sich gerade mit Thomas, dem Sohn der reichen Molkereibesitzerin Katharina Gruber, verlobt. Sie sind ein glückliches Paar, neidvoll beobachtet von Thomas' Kumpel Adrian. Während des Schützenfestes wird Sonja von Adrian vergewaltigt. Nach der Tat macht er ihr ein Liebesgeständnis und verschwindet. Die traumatisierte Sonja wird von ihrer Schwester Birgit getröstet. Sonja will duschen und vergessen - sie geht nicht zur Polizei. 15 Jahre später kehrt Adrian ins Dorf zurück. Sonja ist verzweifelt, ihre alten Wunden brechen auf. Adrian ist vermögend und will Thomas' in die Krise geratene Molkerei durch eine Investition "retten". Thomas und Sonja ahnen nichts Gutes, müssen aber nach jedem Strohhalm greifen. Aber Adrian hat noch einen anderen Grund, warum er nach Bergheim zurückgekommen ist. Er hat Sonja nicht vergessen und ist fest davon überzeugt, dass er Annas Vater ist. Eine zerstörerische Lawine droht über Sonjas und Thomas' Lebensglück zu rollen. Sonja verliert den Boden unter den Füßen. Heimlich lässt ihre argwöhnische Schwiegermutter Katharina einen Vaterschaftstest machen. Von Anfang an war Katharina gegen Sonja. Sie war nicht gut genug für ihren Sohn, da sie aus einfachsten Verhältnissen stammt. Der Test zeigt: Thomas ist nicht Annas Vater. Dann kommt es zur Katastrophe: Thomas hat einen schweren Motorradunfall und stirbt. Adrian versucht mit aller Macht, Sonja zu erobern. Doch Sonja geht endlich zur Polizei und bricht ihr Schweigen. Die Polizei findet zwar heraus, dass Thomas' Tod kein Unfall war, kann aber Adrian nichts nachweisen. Und so sind Sonja und ihre Tochter Anna dem verliebten Peiniger hilflos ausgeliefert. Die Lage spitzt sich zu, und die Polizei kann erst im letzten Augenblick einen weiteren Mord verhindern.
ZDFneo Serien
SCHULD nach Ferdinand von Schirach KRIMISERIE Volksfest (Staffel: 1 Folge: 6), D 2014
Während eines Volksfests vergewaltigen die betrunkenen Angehörigen einer Musikgruppe eine junge Bedienung. Einer der neun Männer ist unschuldig, es bleibt unklar, welcher. Die Ermittlungsarbeit erschweren gravierende Mängel in der Beweismittelsicherung. Es ist der erste große Fall des jungen Berliner Anwalts Friedrich Kronberg. Er wird ihn nie vergessen, denn er erfährt das Spannungsverhältnis von Recht und Gerechtigkeit. Moritz Bleibtreu spielt den Anwalt Friedrich Kronberg, der seine Mandanten verteidigt, indem er die Rechtslage zu deren Gunsten auslegt. Die Reihe legt nahe, dass abhängig von den Umständen jeder zum Mörder werden kann. Sie fesselt, weil sie besondere Kriminalfälle in einer neuen Erzählweise zeigt.
ZDFneo Serien
24 Hours - Two Sides of Crime (Wh.) KRIMISERIE (Folge: 10), B 2018
Vos steht kurz vor der Lösung des Rätsels, doch dann gerät sie selbst in die Hände der Geiselnehmer. Polizei und Täter werden immer nervöser. Die Polizei umstellt die Villa der Familie Van Landschoot. Thibault gelingt es, Kontakt zu Vos aufzunehmen und ihr eine Waffe zuzustecken. Kurz darauf wird Thibault angeschossen und abtransportiert. Elias fordert per Telefon, dass sich die Polizei wieder zurückzieht. Als Nächstes wendet er sich an den Fernsehsender und möchte, dass die Außenansicht der Villa permanent live im Fernsehen übertragen wird. Arne bittet die Fernsehleute, ein falsches Bild einzuspeisen. Dann rücken auf Befehl von Ivo hin die Einsatzkräfte wieder näher ans Haus. Einem Polizisten gelingt es, Vos im Haus zu entdecken. Er bemerkt, dass sie blutet und ohnmächtig ist. Nun muss die Polizei handeln. Vos überzeugt Elias davon, dass Freya alle Mitwirkenden des Überfalls gegeneinander ausspielt. Elias und Tommy geraten in Streit. Daraufhin kommt es zum Schusswechsel. Tommy tötet Elias. Freya will Tommy überreden, auch Vos umzubringen, da sie die einzige Zeugin ist, die die Wahrheit kennt. Kann die Polizei rechtzeitig eingreifen? Die Serie betrachtet abwechselnd Ereignisse aus Sicht der Polizei, der Presse sowie der Bankräuber, der Opfer und ihrer Familien. Jeder Perspektivwechsel hebt ein winziges Stück des Schleiers, und die Zuschauer erkennen allmählich, dass mehr dahintersteckt, als auf den ersten Blick zu sehen ist.
ZDFneo Show
heute-show KABARETTSHOW Nachrichtensatire mit Oliver Welke, D 2018
Hier werden die Nachrichten mit viel bissigem Witz beleuchtet. Aufs Korn genommen wird dabei das aktuelle Tagesgeschehen aus Nachrichtensendungen und Politik.
ZDFneo Show
NEO MAGAZIN ROYALE mit Jan Böhmermann (Wh.) KABARETTSHOW, D 2018
Moderator Jan Böhmermann begrüßt prominente Gäste und beschäftigt sich satirisch, intelligent und humorvoll mit Zeitgeschehen, Boulevard, Pop- und Netzkultur. Gast: Katja Kipping. Mit dabei sind Ralf Kabelka und das Rundfunk-Tanzorchester Ehrenfeld. Die Sendung hat den Deutschen Fernsehpreis 2017 in der Kategorie "Beste Unterhaltung Late Night" gewonnen sowie einen Grimme-Preis 2017 für den Beitrag #verafake und der "Einspielerschleife".
ZDFneo
Neu im Kino FILM/KINO/TV "Juliet, Naked" von Jesse Peretz, D 2018
Was läuft eigentlich gerade im Kino?! Bereits vor dem deutschen Starttermin für die aktuell anlaufenden Kinofilme werden die Neuheiten hier ausführlich vorgestellt.
ZDFneo Serien
Silent Witness KRIMISERIE Verschollen (Staffel: 14 Folge: 9), GB 2010
An der niederländischen Botschaft kommt es zu einer Schießerei. Die Tochter des Botschafters wird schwer verletzt. Sein Bruder wurde offenbar getötet, doch dieser ist bereits seit Jahren tot. Hinzu kommt, dass der Enkel von Botschafter van Buren spurlos verschwindet. Wie sein Vater, der vor 15 Jahren ebenfalls spurlos verschwand. Leo untersucht indes den Selbstmord einer jungen Frau.
ZDFneo Serien
Silent Witness KRIMISERIE Verschollen (Staffel: 14 Folge: 10), GB 2010
Harry findet den Enkel des Botschafters. Außerdem erfährt er von der Schönheitsoperation eines Bodyguards, der bei einer Schießerei ums Leben kam. CI Woods glaubt, dass die Lösung dieses Falles in der Vergangenheit liegt und möglicherweise mit dem Verschwinden von Jacob van Buren in Verbindung steht. Nikki und Harry entdecken, dass Leos Fall ebenfalls mit der Schießerei in der Botschaft zusammenhängen könnte.
ZDFneo Doku
Aktenzeichen XY... ungelöst RECHT UND KRIMINALITÄT Die Dokumentation, D 2017
"Aktenzeichen XY" wurde 2017 50 Jahre. Verbrechensbekämpfung mit dem TV, das war das Anliegen von Eduard Zimmermann, als er die Sendung 1967 auf den Bildschirm brachte. Wie kommt ein Fall in die Sendung? Welche Fälle wurden mit ihrer Hilfe gelöst? Und warum war sie so lange umstritten in der Gesellschaft? Der Film mit Rudi Cerne gibt einen exklusiven Einblick in 50 Jahre "Aktenzeichen XY".
ZDFneo Serien
Inspector Barnaby KRIMIREIHE Reif für die Rache (Staffel: 15 Folge: 6), GB 2012
Eine Frau wird von einem riesigen Käse erschlagen, in der Käserei, die den weltbekannten Midsomer Blue herstellt. Barnaby und Jones stoßen auf geheime und umstrittene Modernisierungspläne. Andere Spuren führen in Sylvia Mountfords teure Privatschule. Der Beirat durchschnüffelt das Privatleben der Schülerinnen-Eltern, die zahlenden Eltern mobben die Empfänger öffentlicher Stipendien, und eine unverarbeitete Kränkung führt zu zwei weiteren Morden.
Mehr laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN