ARTE Mediathek Mo, 26.07.

Jenseits der Alpen

Jenseits der Alpen - Am Comer See

ARTE
VIDEO
Doku
Jenseits der Alpen

Jenseits der Alpen - Am Comer See

Landschaftsbild

Der Comer See gilt als der schillerndste unter den Oberitalienischen Seen. Viele Prominente leben in den historischen Villen an seinen Ufern, allen voran Schauspieler George Clooney. Der drittgrößte See Italiens hat aber weitaus mehr zu bieten als Jet Set und millionenschwere Villen: Eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt in einem submediterranen Klima, direkt am Fuße der Südalpen. Besonders im Frühling, wenn die Blütenpracht explodiert, entfaltet der See seinen Zauber. Allerdings hatte das Kamerateam (im Frühjahr 2019) mit ungewöhnlich vielen Regentagen zu kämpfen. Doch so konnten sie auch außerordentliche Momente einfangen, wie einen Sturm, der ein großes Hirschrudel aufschreckt - Bilder, die den See von einer wilden Seite zeigen.Aus der Luft entfaltet sich die Schönheit der Landschaft auf besondere Weise, Nur so ist die markante Y-Form des Sees erkennbar oder der Unterschied von den bebauten Ufern des Südens zur weiten Landschaft im Norden. Hier liegt das Naturschutzgebiet "Pian di Spagna", artenreiches Feuchtgebiet und Rastplatz auf der wichtigsten Vogelzugroute Europas.Unter Wasser erforscht der Biologe Emilio Mancuso den ökologischen Zustand des Sees und stößt dort auf eine skurrile Form der Abfallentsorgung. Kleinode wie der "Giardino della Valle" in Cernobbio sind am See zu finden - eine einstige Müllhalde, die von der 94-jährigen Nonna Pupa in einen verwunschenen Garten verwandelt wurde. Eine bescheidene Anlage im Vergleich zur Villa Carlotta in Tremezzo mit ihrem prächtigen, jahrhundertealten Botanischen Garten. Hier steht die Verbindung von Kultur und Natur im Vordergrund.
ARTE
VIDEO
Doku
Wiedereröffnung Stadtcasino Basel

Wiedereröffnung Stadtcasino Basel - Das Sinfonieorchester Basel und Ivor Bolton

ARTE
VIDEO
Show
Nico & the Navigators: Force and Freedom

Nico & the Navigators: Force and Freedom - Musik: Ludwig van Beethoven

ARTE
VIDEO
Show

TV-Programm des deutsch-französischen Rundfunkveranstalters Association Relative à la Télévision Européenne. ARTE sendet ein Vollprogramm mit den Schwerpunkten Kultur, außergewöhnliche Dokumentationen, zeitgenössische Spielfilme sowie Musik- und Theaterproduktionen.

Mo 26.07.

3SAT PRO7
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ARTE Doku
Video
Video
32:11
Jenseits der Alpen LANDSCHAFTSBILD Am Comer See, D, A 2020
Der Comer See gilt als der schillerndste unter den Oberitalienischen Seen. Viele Prominente leben in den historischen Villen an seinen Ufern, allen voran Schauspieler George Clooney. Der drittgrößte See Italiens hat aber weitaus mehr zu bieten als Jet Set und millionenschwere Villen: Eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt in einem submediterranen Klima, direkt am Fuße der Südalpen. Besonders im Frühling, wenn die Blütenpracht explodiert, entfaltet der See seinen Zauber. Allerdings hatte das Kamerateam (im Frühjahr 2019) mit ungewöhnlich vielen Regentagen zu kämpfen. Doch so konnten sie auch außerordentliche Momente einfangen, wie einen Sturm, der ein großes Hirschrudel aufschreckt - Bilder, die den See von einer wilden Seite zeigen.Aus der Luft entfaltet sich die Schönheit der Landschaft auf besondere Weise, Nur so ist die markante Y-Form des Sees erkennbar oder der Unterschied von den bebauten Ufern des Südens zur weiten Landschaft im Norden. Hier liegt das Naturschutzgebiet "Pian di Spagna", artenreiches Feuchtgebiet und Rastplatz auf der wichtigsten Vogelzugroute Europas.Unter Wasser erforscht der Biologe Emilio Mancuso den ökologischen Zustand des Sees und stößt dort auf eine skurrile Form der Abfallentsorgung. Kleinode wie der "Giardino della Valle" in Cernobbio sind am See zu finden - eine einstige Müllhalde, die von der 94-jährigen Nonna Pupa in einen verwunschenen Garten verwandelt wurde. Eine bescheidene Anlage im Vergleich zur Villa Carlotta in Tremezzo mit ihrem prächtigen, jahrhundertealten Botanischen Garten. Hier steht die Verbindung von Kultur und Natur im Vordergrund.
ARTE Show
Video
Video
79:54
Nico & the Navigators: Force and Freedom KLASSISCHE MUSIK Musik: Ludwig van Beethoven, D 2020
Nico and the Navigators zählen in Europa seit mehr als 20 Jahren zu den wichtigen freien Theater-Ensembles. Mit ihren „Staged Concerts” hat die Berliner Gruppe einen beeindruckend neuen Zugriff auf musikalische Werke entwickelt. Das Kuss Quartett gehört zu den renommiertesten Streichquartetten unserer Zeit, ihre Einspielung der Streichquartette Beethovens zu den Höhepunkten des Beethoven Jahres. In dieser Inszenierung spielen sie unter anderen das Streichquartett F-Dur op. 135 (1826), das Streichquartett C-Dur op. 59, 3 - Finale (1806), Streichquartett in a-Moll op. 132,3, Heiliger Dankgesang eines Genesenen an die Gottheit (1825) sowie die Große Fuge op. 133 B-Dur (1826). Nachdem die Premiere wegen der Pandemie mehrmals verschoben werden musste, fand die Premiere des Stückes im Dezember letzten Jahres als Filmfassung bei ARTE Concert statt.
ARTE Show
Video
Video
104:53
Wiedereröffnung Stadtcasino Basel KLASSISCHE MUSIK Das Sinfonieorchester Basel und Ivor Bolton, D 2020
Rolf Liebermann komponierte seine Fantasie über Basler Themen für Basler Trommel und großes Orchester 1958 in Gedenken an Johann Rudolf Geigy-Gemuseus, der 1758 in Basel erstmals ein Unternehmen gegründet hatte, das mit Materialien, Chemikalien, Farbstoffen zu handeln begann.Die in Basel lebende Geigerin und Komponistin Helena Winkelman vereint in ihrem Auftragswerk „Gemini“ buchstäblich zwei ganz unterschiedliche Typen des Violinspiels. Die barfuß spielende Patricia Kopatchinskaja führt zusammen mit der Komponistin, die selbst eine renommierte Geigerin ist, das Auftragswerk für das Sinfonieorchester Basel auf.Johannes Brahms machte auf seinen Reisen in das Berner Oberland immer wieder auch halt in Basel. Seine erste Symphonie wurde 1876 im Eröffnungsjahr des Stadtcasinos uraufgeführt.Das Programm im Überblick:- Johannes Brahms (1833-1897), Symphonie Nr.1 c-Moll, op. 68 (1876)- Helena Winkelman (1974), „Gemini“, Konzert für zwei Violinen und Orchester (Uraufführung); Auftragswerk des Sinfonieorchesters Basel- Rolf Liebermann (1910-1999), „Geigy Festival Concerto“ - Eine Fantasie über Basler Themen für Basler Trommel und großes Orchester (1958)
Weitere Tage laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN