ARTE Mediathek Fr, 29.11.

TV-Programm des deutsch-französischen Rundfunkveranstalters Association Relative à la Télévision Européenne. ARTE sendet ein Vollprogramm mit den Schwerpunkten Kultur, außergewöhnliche Dokumentationen, zeitgenössische Spielfilme sowie Musik- und Theaterproduktionen.

Fr 29.11.

3SAT PRO7
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ARTE Doku
Video
Video
15:05
Seven Songs DOKUMENTATION Christian Petzold, D 2018
An Promis einfach so ranzukommen gelingt nur, wenn sie neugierig auf das sind, was dann passiert. Theo Roos gelingt das, weil er den Vielbeschäftigen ein Angebot macht, für das diese sogar ihr Freizeit opfern: Sie können über Lieblingsmusik sprechen, welche auch immer das ist. Sieben selbstgewählte Songs beziehungsweise Musikstücke, die in ihrem Leben eine gewisse Bedeutung haben. Aus den Aussagen, kurzen Ausschnitten der Musik und assoziativen Filmbildern, die Theo Roos beisteuert, entstehen so 15-minütige Clips, die den Moment des Interviews auf den Punkt und zugleich in einen atmosphärischen Fluss bringen. Sie zeigen uns Prominente, wie wir sie vielleicht bislang nicht kannten, lassen uns Musik mit anderen Ohren hören – oder sind ganz einfach beste Unterhaltung. In dieser Ausgabe erzählt Filmregisseur Christian Petzold davon, wie er über Musik versucht hat, zu den „richtigen“ Jungs zu gehören, warum T. Rex toll ist und Johann Sebastian Bach eines der besten Liebeslieder überhaupt geschrieben hat, über die Bedeutung des Autofahrens für das Hören von Musik und vieles mehr. Ohrenöffner: Wie Petzold über das Verhältnis der späten Beatles zueinander spricht und wie man das in der Musik selbst hören kann.
ARTE Doku
Video
Video
25:14
Amerika mit David Yetman LAND UND LEUTE Galápagosinseln: die Spuren der Vulkane, USA 2017
Vulkane sind eine Quelle des Lebens. Einerseits haben sie die Galápagosinseln geschaffen, deren Tierwelt unvergleichlich ist. Auf dem Festland hingegen ließen sie 6.000 Meter hohe Berge wachsen, die Regenwolken abfangen und damit zur Wasserversorgung der wachsenden Bevölkerung Ecuadors beitragen. Auf den Lavafeldern der Insel Isabela bekommt David Yetman die Gelegenheit, zurückzuverfolgen, wie das Leben auf den Galápagosinseln entstand. Zuerst gab es schwarze Lavafelder ohne Pflanzen oder Tiere. Und mit der Zeit hat sich darauf eine Vegetationsschicht gebildet. Zu den ersten Pflanzen, die sich in solch einer unwirtlichen Umgebung ansiedeln, gehören Kakteen, Bäume der Gattung Scalesia und Agaven. Dank ihnen wächst mit der Zeit eine Humusschicht. Über ihnen bilden sich Wolken, die abregnen, und so können sich immer mehr Pflanzenarten in der fruchtbaren Erde entwickeln und wachsen. Dadurch werden Tiere angezogen, denen die neu entstandene Vegetation Nahrung bietet, beispielsweise Leguane, Lavaechsen und Riesenschildkröten. Viele Wasservögel nutzen das Gebiet als Nistplatz. Die nährstoffreichsten Gewässer liegen zwischen den Vulkaninseln Isabela und Fernandina. Auf diesem Gebiet brüten die meisten Wasservögel der Galápagosinseln. Das zieht natürlich auch Räuber an; alle großen Raubfische findet man in dieser Gegend, da sich hier eine große Anzahl Beutetiere tummelt. Auch Flamingos und Salzwasserkrebse findet man hier. Einer der exotischsten Vertreter der Vogelwelt der Galápagosinseln ist der Blaufußtölpel. An manchen Orten kann man sie zu Tausenden bei der Balz beobachten. Die Insel Las Tintoreras wiederum ist ein Tummelplatz für Weißspitzen-Riffhaie. Ob Mangrovenwälder, Seelöwen oder Meerechsen – Galápagos überrascht David Yetman auch diesmal mit einer Vielfalt an Lebensräumen sowie Tier- und Pflanzenarten. Das Ende der Reise führt David Yetman noch einmal nach Ecuador in die Anden, in den Cotopaxi-Nationalpark, der durch den schneebedeckten Gipfel des Cotopaxi überragt wird, einem der höchsten aktiven Vulkane der Erde.
ARTE Show
Video
Video
59:03
Berlin Live KONZERT Rick Astley, D 2016
„Best Act Ever“: Eine Bezeichnung, die nur wenigen Künstlern jemals zuteil wird. Sänger Rick Astley bekam genau diese Auszeichnung bei den MTV Europe Music Awards 2008 – und das zu Recht: Mit mehr als 40 Millionen verkauften Platten und einer unglaublich großen Spanne an Hits gehört er zu den erfolgreichsten britischen Solo-Künstlern überhaupt. „Never Gonna Give You Up“, „Hold Me in Your Arms“ und „She Wants to Dance with Me“ sind nur wenige der zahlreichen Nummer-eins-Hits, die Astley zu verbuchen hat. Seine weltweit anhaltende Popularität hat der Musiker auch seiner riesigen treuen Fangemeinde zu verdanken. Jetzt, mit 50 Jahren, ist er wieder da: Sein neues Album springt in England gleich an die Spitze der Charts, und sein erster Besuch gilt der „Berlin Live“-Bühne. Zusammen mit seiner Band spielt Astley seine großen Hits und Songs aus seinem neuen Album.
Weitere Tage laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN