ARTE Mediathek Sa, 30.11.

Die Schule der Affen

Die Schule der Affen - Überleben im Dschungel Guatemalas

ARTE
VIDEO
Doku
Die Schule der Affen

Die Schule der Affen - Überleben im Dschungel Guatemalas

Tiere

Ein Klammeraffen-Baby wurde im Regenwald von Guatemala aus den Fängen von Wilderern befreit, seine Mutter war getötet worden. Tierschützer geben dem kleinen Affenmädchen den Namen Infinity und bringen es in eine Auffangstation. Jedes Jahr werden dort zahlreiche verwaiste Tiere auf eine Zukunft in Freiheit vorbereitet. Das ist ein schwieriges Unterfangen, denn die Tiere müssen zunächst grundlegende Fähigkeiten erlernen, um sich in der Wildnis zurechtzufinden – und zu überleben. Infinity wird mit einer Gruppe ebenfalls verwaister Artgenossen zusammengebracht, um das natürliche Sozialverhalten von Klammeraffen zu trainieren. Im nächsten Schritt müssen sich die Tiere in einem großen Freigehege mit dem Lebensraum Regenwald vertraut machen. Wichtigstes Werkzeug der Meisterturner ist ihr bis zu 90 Zentimeter langer Schwanz. Er ist ein ebenso kräftiges wie komplexes Greiforgan, das wie eine fünfte Gliedmaße fungiert und über längere Zeit mühelos das Gewicht des Affen hält. Schon nach wenigen Tagen haben Infinity und ihre Artgenossen gelernt, sich auf dem bisher fremden Terrain perfekt fortzubewegen. Mit akrobatischer Anmut hangeln sich die Tiere durch die höchsten Baumkronen. Doch es ist ein langer Weg, bis die Gruppe schließlich in die Freiheit entlassen werden kann. Ihr neues Zuhause liegt tief im Maya-Biosphärenreservat, dem größten Naturschutzgebiet Guatemalas. In dieser unbekannten, gefährlichen Welt müssen die Klammeraffen nun selbständig Nahrung und Wasser finden und sich vor Raubtieren schützen. In spektakulären Bildern zeigt der Filmemacher Michael Sanderson den Kampf um eine bedrohte Tierart.
ARTE
VIDEO
Doku
N.E.R.D in Concert

N.E.R.D in Concert - Paris Summer Jam

ARTE
VIDEO
Show

TV-Programm des deutsch-französischen Rundfunkveranstalters Association Relative à la Télévision Européenne. ARTE sendet ein Vollprogramm mit den Schwerpunkten Kultur, außergewöhnliche Dokumentationen, zeitgenössische Spielfilme sowie Musik- und Theaterproduktionen.

Sa 30.11.

3SAT PRO7
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ARTE Doku
Video
Video
43:13
Die Schule der Affen TIERE Überleben im Dschungel Guatemalas, NL 2016
Ein Klammeraffen-Baby wurde im Regenwald von Guatemala aus den Fängen von Wilderern befreit, seine Mutter war getötet worden. Tierschützer geben dem kleinen Affenmädchen den Namen Infinity und bringen es in eine Auffangstation. Jedes Jahr werden dort zahlreiche verwaiste Tiere auf eine Zukunft in Freiheit vorbereitet. Das ist ein schwieriges Unterfangen, denn die Tiere müssen zunächst grundlegende Fähigkeiten erlernen, um sich in der Wildnis zurechtzufinden – und zu überleben. Infinity wird mit einer Gruppe ebenfalls verwaister Artgenossen zusammengebracht, um das natürliche Sozialverhalten von Klammeraffen zu trainieren. Im nächsten Schritt müssen sich die Tiere in einem großen Freigehege mit dem Lebensraum Regenwald vertraut machen. Wichtigstes Werkzeug der Meisterturner ist ihr bis zu 90 Zentimeter langer Schwanz. Er ist ein ebenso kräftiges wie komplexes Greiforgan, das wie eine fünfte Gliedmaße fungiert und über längere Zeit mühelos das Gewicht des Affen hält. Schon nach wenigen Tagen haben Infinity und ihre Artgenossen gelernt, sich auf dem bisher fremden Terrain perfekt fortzubewegen. Mit akrobatischer Anmut hangeln sich die Tiere durch die höchsten Baumkronen. Doch es ist ein langer Weg, bis die Gruppe schließlich in die Freiheit entlassen werden kann. Ihr neues Zuhause liegt tief im Maya-Biosphärenreservat, dem größten Naturschutzgebiet Guatemalas. In dieser unbekannten, gefährlichen Welt müssen die Klammeraffen nun selbständig Nahrung und Wasser finden und sich vor Raubtieren schützen. In spektakulären Bildern zeigt der Filmemacher Michael Sanderson den Kampf um eine bedrohte Tierart.
ARTE Show
Video
Video
56:55
N.E.R.D in Concert KONZERT Paris Summer Jam, F 2018
Chartstürmer und Ohrwurmfabrikant: Pharrell Williams ist einer der wichtigsten Popkünstler der 2000er Jahre! Der Sänger und Produzent vereint seit 20 Jahren kommerziellen Erfolg und künstlerischen Anspruch und verwischt fröhlich die Grenzen zwischen Mainstream und Underground. In Europa machte sich Pharrell Williams mit seiner Band N.E.R.D und dem Debütalbum „In Search of …“ aus dem Jahr 2001 einen Namen. Zuvor hatte er mit seinem Jugendfreund Chad Hugo das Produzententeam The Neptunes gegründet, das unter anderem mit Kelis, Jay-Z, Britney Spears, Nelly, Justin Timberlake, Gwen Stefani, Snoop Dogg und Madonna zusammenarbeitete. 2013 war das Durchbruchjahr des Sängers Williams: Zusammen mit Daft Punk veröffentlichte er den Sommerhit „Get Lucky“, gefolgt vom weiteren Erfolg „Blurred Lines“ mit Robin Thicke und T.I. – beide Songs hielten sich wochenlang in den internationalen Charts. Doch damit nicht genug: Am Ende des Jahres brachte er den Dauerohrwurm „Happy“ heraus, zum Soundtrack „Ich - Einfach unverbesserlich 2“. Der Song mutierte zum Spitzenreiter und wurde sogar für einen Oscar nominiert. Ende 2017 erschien das fünfte Album von N.E.R.D unter der ausgeschriebenen Version des Bandnamens „No_One Ever Really Dies“, für das unter anderem Rihanna, M.I.A., André 3000 (vom Duo Outkast), Ed Sheeran und Kendrick Lamar ins Boot geholt wurden. Am 24. August 2018, acht Jahre nach dem letzten Auftritt der Band in Europa, präsentierten sie die Songs ihrer jüngsten Platte auf der ersten Ausgabe des Paris Summer Jam in der Paris La Défense Arena in Nanterre.
Weitere Tage laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN