No. 529
Ausgabe #529 Cover

„Der Staatsanwalt“ mit neuen Fällen und neuem Team Rainer Hunold ermittelt als Oberstaatsanwalt Bernd Reuther in acht neuen Episoden

Wenn „Der Staatsanwalt“ Bernd Reuther alias Rainer Hunold am Freitag, dem 13. Jänner 2023, um 20.15 Uhr in ORF 2 wieder seinen Dienst in Wiesbaden antritt, wird er in acht neuen Episoden der ZDF/ORF-Krimireihe mit unerwarteten Ereignissen konfrontiert: Oberkommissar Max Fischer – dargestellt von Max Hemmersdorfer und seit 2020 Teil des Teams – wird im ersten neuen Fall mit dem Titel „Kontrollverlust“ tödlich verletzt, und Hauptkommissarin Kerstin Klar – gespielt von Fiona Coors und seit Beginn der Serie dabei – gibt in der zweiten neuen Folge „Im Totenforst“ ihre Dienstmarke ab. Neue Unterstützung kommt von Hauptkommissarin Julia Schröder (Anika Baumann) und Oberkommissar Alexander Witte (Jannik Mioducki) immer freitags um 20.15 Uhr in ORF 2. „Der Staatsanwalt“ ist eine Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ORF.

Die neuen Folgen im Überblick:

Freitag, 13. Jänner, 20.15 Uhr, ORF 2

Der Staatsanwalt: Kontrollverlust

Buch: Claus Stirzenbecher

Regie: Martin Kinkel

Oberstaatsanwalt Bernd Reuther (Rainer Hunold), Hauptkommissarin Kerstin Klar (Fiona Coors) und Oberkommissar Max Fischer (Max Hemmersdorfer) werden mit einem rätselhaften Mordfall in einem Wiesbadener Start-up konfrontiert. Der Chefbuchhalter Dirk Maschke (Torsten Flassig) wurde in seinem Büro erschossen. Die beiden Geschäftsführerinnen Susanne Gottwald (Merle Wasmuth) und Henriette Kloose (Amelie Kiefer) sind geschockt und haben keine Erklärung für den gewaltsamen Tod ihres Mitarbeiters. Max Fischer erfährt von Firmenanwalt Julian Gottwald (Atef Vogel), dass das Unternehmen mit Investorengeldern an der Entwicklung von Flugautos forscht – und die Konkurrenz schläft nicht. PR-Spezialistin Amira Kantner (Klara Deutschmann) hat sich offenbar nicht nur beruflich gut mit Maschke verstanden, sie pflegte eine Dreiecksbeziehung mit ihm und dem Programmierer Robby Hagen (Max Woelky). Die Mutter des Opfers, Hannah Lambertz (Susanne Böwe), beschuldigt die Chefinnen, ihren Sohn aus der Firma gedrängt zu haben. Zur Aufklärung dieses verzwickten Falls müssen viele Fragen geklärt werden.

 

Freitag, 20. Jänner, 20.15 Uhr, ORF 2

Der Staatsanwalt: Im Totenforst

Buch: Mike Bäuml

Regie: Martin Kinkel

Max Fischers Tod hat Hauptkommissarin Kerstin Klar (Fiona Coors) und Oberstaatsanwalt Bernd Reuther (Rainer Hunold) schwer getroffen. Unterstützung bei ihrem nächsten Fall erhalten sie von Hauptkommissarin Julia Schröder (Anika Baumann): Sägewerk-Besitzer Ludger Habold (Christian Klischat) wird tot unter einem Baumstamm gefunden. Doch Dr. Engel (Astrid Posner) findet Spuren, die auf eine tätliche Auseinandersetzung hindeuten. Sven Habold (Fabian Jaray), der Adoptivsohn des Opfers, befindet sich im dritten Ausbildungsjahr zum Forstwirt, sein Verhältnis zum Opfer war nicht das beste. Weiters gab es Uneinigkeiten zwischen dem Opfer und seiner Ehefrau Maria Habold (Katja Bürkle), die das Sägewerk gemeinsam betrieben haben, und auch Streitigkeiten mit Waldbesitzerin Hedi Malthus (Esther Esche). Bei den weiteren Ermittlungen stößt das Team auf zahlreiche Ungereimtheiten. Um den komplexen Fall zu lösen, ist einmal mehr Reuthers ausgezeichnete Kombinationsgabe gefragt.

 

Freitag, 27. Jänner, 20.15 Uhr, ORF 2

Der Staatsanwalt: Licht und Schatten

Buch und Regie: Ulrich Zrenner

Der Chef einer Consultingfirma wird in seinem Anwesen ermordet. Oberstaatsanwalt Bernd Reuther (Rainer Hunold) muss herausfinden, wer Interesse am Tod von Dr. Rönsch gehabt haben könnte. Gefunden wurde der Tote kurz nach Mitternacht von seinem Sohn Mario (Nico Liersch) – das Verhältnis zwischen Vater und Sohn war nicht das beste. Marios Mutter Viola (Jule Ronstedt) zeigt sich entsetzt über den Tod ihres Mannes, obgleich ihm etliche Affären nachgesagt werden. Während sich Oberkommissar Alexander Witte (Jannik Mioducki) in der Firma des Opfers umhört, schaut sich Hauptkommissarin Julia Schröder (Anika Baumann) in dem Museum um, wo Viola Rönsch als Kuratorin arbeitet. Reuther stößt unterdessen auf eine Firma für Solarmodule, die von Dr. Rönsch beraten wurde.

 

Freitag, 3. Februar, 20.15 Uhr, ORF 2

Der Staatsanwalt: Wein und Mord

Buch: Lorenz Lau-Uhle

Regie: Ulrich Zrenner

Auf einem Weingut kommt ein Vorarbeiter in einer Weinpresse ums Leben. Während Winzer Carsten Löber (Felix Everding) und seine Frau Sandra (Bettina Burchard) nicht an einen Mord glauben, zeigt sich Carstens verwitwete Mutter Verena (Marita Marschall) erschüttert über den gewaltsamen Tod ihres Mitarbeiters. Önologe Tom Dahmen (Benjamin Trinks) hingegen wirkt auffällig durcheinander. Und wie ist der skrupellose Weinproduzent Michael Gramann (Luca Zamperoni) in den Fall verwickelt? Die Spur führt auch zu Gabriele Schaffhausen (Petra Nadolny), der Betreiberin einer Nachtbar. Um den verzwickten Fall zu lösen, muss Bernd Reuther (Rainer Hunold) tief in die Familiengeheimnisse der Löbers eindringen.

 

Freitag, 10. Februar, 20.15 Uhr, ORF 2

Der Staatsanwalt: Die letzte Partie

Buch: Natalie Tielcke

Regie: Johannes Grieser 

Paartherapeut Frank Richard (Thomas Fehlen) wird ermordet in seiner Praxis aufgefunden. Gemeinsam mit Hauptkommissarin Julia Schröder (Anika Baumann) versucht Oberkommissar Alexander Witte (Jannik Mioducki) den Ablauf am Tatabend zu rekonstruieren. Patienten berichten von einem kürzlich miterlebten Streit zwischen Frank Richard und einer unbekannten Frau. Liegt hier ein mögliches Tatmotiv? Die Ehefrau des Opfers, Lydia Richard (Tanja Schleiff), und dessen Tochter Mira (Johanna Hens) sind geschockt und können sich keinen Reim auf die Geschehnisse machen. Die Ermittlungen der Kommissare führen zu Hermann (Stefan Bockelmann) und Ulrike Kiefer (Isabelle Barth), einem Paar, das bei Frank Richard in Behandlung war – Hermann beschuldigt das Opfer, ihm die Frau ausgespannt zu haben. Regelmäßige Überweisungen von Frank Richard an seine ehemalige Studentin Meike Sommer (Nora Boeckler) führen die Ermittler schon bald auf eine weitere Spur. 

 

Freitag, 17. Februar, 20.15 Uhr, ORF 2

Der Staatsanwalt: Glücksbringer

Buch: Daniel Wolf

Regie: Johannes Grieser

Vermögensverwalter Sebastian Fuchs (Friedrich Witte) wurde zu später Stunde im Park erstochen. Ein Raubmord wird schnell ausgeschlossen. Als Reuther (Rainer Hunold) der Witwe Dr. Isabel Fuchs-Eschenberg (Sinja Dieks) die Todesnachricht überbringt, muss er feststellen, dass deren Ehe offenbar nicht unbeschwert verlief. Dies lag nicht zuletzt an dem angespannten Verhältnis zwischen Sebastian Fuchs und seiner Schwiegermutter Hermine Eschenberg (Charlotte Schwab). Sebastians kleinbürgerliche Herkunft passte offenbar nicht in ihr Weltbild. Entsprechend angespannt war auch das Verhältnis von Hermine Eschenberg zu Gerlinde Fuchs, der Mutter des Opfers (Imke Büchel), und deren Lebensgefährten Bruno Schreiber (Wolfgang Packhäuser), der bei der Polizei kein unbeschriebenes Blatt ist. Ermittlungen im beruflichen Umfeld des Opfers führen die Kommissare schließlich zu Christian von Buchloe (Kai Albrecht), der die Eschenbergs bei verschiedenen Nachhaltigkeits- und Wohltätigkeitsprojekten unterstützt.

 

Fotocredit: ORF/ZDF/Daniel Dornhöfer

Die nächsten News

Bühne frei für die „Dancing Stars“: 15. Staffel des ORF-1-Events

Bühne frei für die „Dancing Stars“: 15. Staffel des ORF-1-Events

Der bekannteste Ballroom des Landes öffnet seine Pforten!
Hier klicken
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN