ARTE Mediathek Mo, 14.10.

Himmel ohne Sterne

Himmel ohne Sterne

ARTE
VIDEO
Film
Himmel ohne Sterne

Himmel ohne Sterne

Melodram

DDR/BRD, 1953. Die junge Fabrikarbeiterin Anna Kaminski lebt unmittelbar an der Zonengrenze in Thüringen. Ihr Sohn Jochen, dessen Vater im Krieg gefallen ist, ist bei den Großeltern in Bayern, nur wenige Kilometer entfernt, in der BRD untergekommen. Um ihn zu sehen, schließt sich Anna einer Gruppe von Republikflüchtlingen an und stiehlt sich heimlich über die Grenze. Dabei wird sie leicht angeschossen, und als der bayerische Grenzpolizist Carl Altmann sie findet, hilft er ihr. An diesem Tag entschließt sich Anna, ihren Sohn gegen den Willen der Großeltern mit in den Osten zu nehmen. Erneut hilft Carl ihr und beide verlieben sich ineinander. Doch treffen können sie sich nur im Niemandsland, in einem verlassenen Bahnhof zwischen den beiden deutschen Staaten. Denn Anna wird im Westen als Kindesentführerin gesucht und Carl im Osten als "imperialistischer Spion". Als Anna mit ihrem Sohn endgültig in den Westsektor fliehen will, ist die Grenze schon fast komplett dicht – und die Geschichte einer Liebe nimmt ein tödliches Ende. Helmut Käutners berühmter Film über die deutsch-deutsche Teilung bringt in der Form eines klassischen Melodramas einige damals unpopuläre Wahrheiten unter: zum Beispiel wie sehr der Materialismus in der BRD als dicke Decke über die Vergangenheit ausgebreitet wird; wie sich das Überwachungsregime in der DDR immer weiter ausbreitet; oder wie sehr all diese Menschen an Körper und Geist versehrt aus dem Krieg zurückgekehrt sind. Für die Grenze, die eigentlich niemand will, möchte niemand verantwortlich sein ... Aber alle tun weiterhin ihre Pflicht.
ARTE
VIDEO
Film
Das Rätsel des künstlichen Hirns

Das Rätsel des künstlichen Hirns

ARTE
VIDEO
Doku
360° Geo Reportage

360° Geo Reportage - Kurt und seine Wölfe

ARTE
VIDEO
Doku

TV-Programm des deutsch-französischen Rundfunkveranstalters Association Relative à la Télévision Européenne. ARTE sendet ein Vollprogramm mit den Schwerpunkten Kultur, außergewöhnliche Dokumentationen, zeitgenössische Spielfilme sowie Musik- und Theaterproduktionen.

Mo 14.10.

3SAT PRO7
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ARTE Film
Video
Video
103:39
Himmel ohne Sterne MELODRAM, D 1955
DDR/BRD, 1953. Die junge Fabrikarbeiterin Anna Kaminski lebt unmittelbar an der Zonengrenze in Thüringen. Ihr Sohn Jochen, dessen Vater im Krieg gefallen ist, ist bei den Großeltern in Bayern, nur wenige Kilometer entfernt, in der BRD untergekommen. Um ihn zu sehen, schließt sich Anna einer Gruppe von Republikflüchtlingen an und stiehlt sich heimlich über die Grenze. Dabei wird sie leicht angeschossen, und als der bayerische Grenzpolizist Carl Altmann sie findet, hilft er ihr. An diesem Tag entschließt sich Anna, ihren Sohn gegen den Willen der Großeltern mit in den Osten zu nehmen. Erneut hilft Carl ihr und beide verlieben sich ineinander. Doch treffen können sie sich nur im Niemandsland, in einem verlassenen Bahnhof zwischen den beiden deutschen Staaten. Denn Anna wird im Westen als Kindesentführerin gesucht und Carl im Osten als "imperialistischer Spion". Als Anna mit ihrem Sohn endgültig in den Westsektor fliehen will, ist die Grenze schon fast komplett dicht – und die Geschichte einer Liebe nimmt ein tödliches Ende. Helmut Käutners berühmter Film über die deutsch-deutsche Teilung bringt in der Form eines klassischen Melodramas einige damals unpopuläre Wahrheiten unter: zum Beispiel wie sehr der Materialismus in der BRD als dicke Decke über die Vergangenheit ausgebreitet wird; wie sich das Überwachungsregime in der DDR immer weiter ausbreitet; oder wie sehr all diese Menschen an Körper und Geist versehrt aus dem Krieg zurückgekehrt sind. Für die Grenze, die eigentlich niemand will, möchte niemand verantwortlich sein ... Aber alle tun weiterhin ihre Pflicht.
ARTE Doku
Video
Video
52:15
360° Geo Reportage REPORTAGE Kurt und seine Wölfe, D 2016
12 Wölfe, 17 Hunde – mit diesen Tieren, die in unterschiedlich großen Gruppen leben, arbeiten die Forscher im Wolf Science Center bei Wien, um herauszufinden, wie sehr sich Hunde und Wölfe noch unterscheiden. In diesem Jahr nimmt das Center einen neuen Wurf Timberwölfe auf, die, von Hand aufgezogen, im Alter von fünf Monaten in die bereits bestehenden Rudel eingegliedert werden sollen. Als Vorfahren unserer Hunde übten Wölfe schon immer eine Faszination auf uns Menschen aus. Die einen lieben si
06.11.
360° Geo Reportage REPORTAGE Kurt und seine Wölfe, D 2016
ARTE Doku
Video
Video
52:26
Das Rätsel des künstlichen Hirns WISSENSCHAFT, F 2017
Der Wettlauf ins All war gestern, heute ist der Wettlauf ums künstliche Gehirn die nächste zu erobernde Grenze. Vom einfachen Molekül bis hin zur komplexen Verknüpfung der Gehirnzellen hat man bereits mit der Kartographie des Gehirns begonnen. Ziel ist die Schaffung eines dem menschlichen Gehirn ähnlichen Kunsthirns, was von Neurowissenschaftlern und Robotologen auf der ganzen Welt verfolgt wird. Aber so unterschiedlich wie die Forschungskonsortien sind auch deren Beweggründe. Vorrangig geht es den meisten Wissenschaftlern darum, das Gehirn als eines der wenigen letzten Mysterien besser zu verstehen und somit auch fortschrittlichere Behandlungsmethoden entwickeln zu können. Doch auch Transhumanisten sind am Wettlauf um das Kunsthirn beteiligt und suchen nach Möglichkeiten der Unsterblichkeit, während sich der Internetriese Google dafür interessiert, wie künstliche Intelligenz mit der Welt interagieren und eigenständig lernen kann … Traum oder Alptraum? Ist es wirklich möglich, das menschliche Gehirn durch eine Maschine zu ersetzen? Dafür müssten die Funktionen von 100 Milliarden Neuronen reproduziert werden, die durch ein Netz hochkomplexer Verbindungen miteinander verbunden sind. Und was passiert, wenn diese Suche tatsächlich gelingt und es eines Tages das künstliche Hirn geben wird? Wird es einigen exzentrischen Milliardären die digitale Unsterblichkeit bescheren? Die packende Dokumentation folgt verschiedenen Forschungsarbeiten weltweit, die mit schier unerschöpflichen Mitteln an dieser Vision arbeiten – mit viel Science und immer weniger Fiction!
ARTE Doku
Video
Video
2:59
Eine überschätzte Spezies - Das Blättchen am Baum des Lebens PFLANZEN, F 2018
ARTE Doku
Video
Video
43:15
Geheimnisse Asiens - Die schönsten Nationalparks NATUR UND UMWELT Faszination Mongolei, D 2018
Der Great Gobi National Park im Südwesten der Mongolei ist eine archaische Wüstenlandschaft und eines der letzten Rückzugsgebiete für Wildkamele. Nur noch rund 800 Tiere gibt es, die akut vom Aussterben bedroht und in keinem Zoo der Welt zu sehen sind. Adiya Yamasuran ist fasziniert von diesen Überlebenskünstlern, die sogar Salzwasser trinken können. Der Biologe erforscht ihre Lebensweise und arbeitet mit Nomaden zusammen. Kamele sichern der Familie Navandoorji das Überleben – deshalb machen sich Vater Dondiv und Sohn Gantulga auf den beschwerlichen Weg in die Gobi, um ein entlaufenes Kamelfohlen zu finden. Werden sie es schaffen, das Jungtier zur Herde zurückzubringen? Der Nomade Jangaa züchtet Kamele, findet aber im Gegensatz zu Dondiv keinen Nachfolger. Daher hat er sich auf Kamelpolo spezialisiert und trainiert eine ganze Mannschaft für das große Finale. Ganz anders ist der Alltag von Surendjav Oyunchimeg – sie erntet Salz in der Wüste. Ihr reines Naturprodukt muss sich gegen chinesische Billigimporte behaupten. Eine Lösung, so hofft sie, könnte das Pflanzen von Bäumen sein. Sie holt sich Rat bei Sonamsharav Erdene. Er hat eine Oase inmitten der Gobi geschaffen. Der Bauer und Goldschmied ringt der Wüste jeden Tropfen Wasser ab, um Hagebutten, Sanddorn und sogar Zwiebeln ernten zu können. Die Wüste Gobi ist rau und menschenfeindlich. Und dennoch kann sich kaum jemand ihrer Magie entziehen. Die Dokumentation erzählt spannende Geschichten von Menschen, deren Leben untrennbar mit dieser eindrucksvollen Natur verbunden ist.
Weitere Tage laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN